FC Bayern News

Löw über die Kimmich-Verletzung: „Das war vorprogrammiert“

Joshua Kimmich
Foto: MARTIN MEISSNER/POOL/AFP via Getty Images

Die lange Verletzungspause von Joshua Kimmich ist nicht nur ein herber Rückschlag für den FC Bayern, sondern auch für die deutsche Nationalmannschaft. Bundestrainer Joachim Löw hat sich hierzu am Montag geäußert und betont, dass die Verletzung des 25-jährigen Mittelfeldspielers vorprogrammiert war.

62 Pflichtspiele hat Joshua Kimmich in der abgelaufenen Saison und in dieser Spielzeit bestritten. Der Mittelfeld-Chef der Bayern gehört zu den Dauerläufern von Hansi Flick und wirkt unermüdlich. Am vergangenen Wochenende hat sich Kimmich einen Meniskusanriss im rechten Knie zugezogen und fällt damit zwischen 6-8 Wochen aus. Für Bundestrainer Joachim Löw war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Kimmich verletzt.

„Es wird noch problematischer werden“

Löw äußerte sich auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Länderspiel gegen Tschechien wie folgt zu der Kimmich-Verletzung: „Solche Verletzungen waren bei dem derzeitigen Zeitplan vorprogrammiert“.

Der 60-jährige geht davon aus, dass Kimmich kein Einzelfall bleiben wird: „Es wird noch problematischer werden. Jetzt fällt auch noch die Winterpause weg. Wir Trainer sind dazu verpflichtet, ganz vorsichtig damit umzugehen und die Spieler zu schützen“.