FC Bayern News

Medien: Bayern verhindert Länderspiel-Debüt von Bouna Sarr

Bouna Sarr
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge hat der FC Bayern das Länderspiel-Debüt von Bouna Sarr für die französische Nationalmannschaft verhindert. Demnach stand der Linksverteidiger unmittelbar vor einer Nominierung für die Equipe Tricolore, bis die Verantwortlichen an der Isar ihr Veto eingelegt haben.

Wie der französische Radiosender „RMC“ berichtet, wollte Frankreichs Nationaltrainer Sarr für die bevorstehenden Länderspiele gegen Finnland, Portugal und Schweden berufen. Der 28-jährige Außenverteidiger hätte somit sein Debüt für den Weltmeister feiern können. Bedingt durch die Tatsache, dass sich Sarr im Bundesliga-Topspiel gegen den BVB am vergangenen Samstag eine Oberschenkel-Verletzung zugezogen hat, legten die Bayern jedoch ihr Veto ein.

Sarr zeigt Verständnis für die Bayern

Laut der „L’Équipe“ wäre Sarr, trotz Verletzung, sehr gerne zur Nationalmannschaft gereist. Demnach soll bereits ein Flieger bereitgestanden haben für den Bayern-Neuzugang. Umso enttäuschter soll dieser gewesen sein, als er von dem Veto der Bayern-Bosse erfuhr. Statt Sarr nominierte Deschamps Ruben Aguilar vom AS Monaco.

Wirklich sauer scheint der Sommer-Neuzugang jedoch nicht zu sein. Auf Instagram postete er am Montagabend eine entsprechende Reaktion und betonte dabei, dass er „beim FC Bayern in guten Händen“ sei.