FCB Frauen

Starke Siegesserie: Acht Spiele, acht Siege für die Bayern-Damen

FCB Frauen
Foto: imago images

Auch nach dem achten Spiel der laufenden Saison heißt es für die Frauen des FC Bayern: Sieg auf ganzer Linie. Gegen das Tabellenschlusslicht SV Meppen konnte sich die Mannschaft von Trainer Jens Scheuer mit 3:0 durchsetzen.

In der Fremde in Meppen gelang den Damen ein wahrer Traumstart: Die erste Halbzeit war gespickt mit sehenswerten Offensivaktionen. „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gemacht und uns durch gute Kombinationen sehr schöne Tore erspielt“, sagt auch Coach Jens Scheuer nach dem Sieg. Den Startschuss setzte bereits in der dritten Spielminute Marina Hegering. Nach einem Tänzchen durch die gegnerischen Abwehrreihen veredelte die Innenverteidigerin ihren Galaauftritt mit dem Treffer zum 1:0 für die Bayern.

Bei diesem Tor sollte es jedoch nicht bleiben: Klara Bühl markierte in der 31. Minute das 2:0 nach starker Vorarbeit von Hanna Glas. Für die 19-jährige Nationalspielerin ist dies der erste Treffer für die Münchner in dieser Saison. Zur aktuellen Spielzeit ist sie vom Konkurrenten SC Freiburg zu den Bayern-Frauen gewechselt.

Das 3:0 besorgte in der 40. Minute die niederländische Spielerin Lineth Beerensteyn. Auch sie ließ die Verteidiger alt aussehen und verwandelte nach einem sehenswerten Solo zum Treffer, der den Endstand markierte.

„In der zweiten Hälfte hatten wir nicht mehr so gute Lösungsansätze, da sich Meppen sehr tief hat fallen lassen. Wir haben keine guten letzten Bälle mehr in die gefährlichen Bereiche gebracht“, erzählt Scheuer im Hinblick auf das Spielgeschehen in der zweiten Hälfte der Partie. Dennoch zuversichtlich gibt er zum Besten: „Mit einer guten Halbzeit, mit drei Toren und drei Punkten, mit nunmehr acht Siegen und weiterhin keinem Gegentor können wir sehr viel Positives mitnehmen.“

Am 9. Spieltag: Begegnung mit Verfolger Wolfsburg

Dass der VfL Wolfsburg in der Bundesliga der Damen eine Erfolgsmaschine ist, dürfte bekannt sein. Momentan muss sich der Tabellenzweite aber dem überragenden FC Bayern unterordnen. Mit einem Torverhältnis von 26:0 und acht Siegen aus acht Partien sind die Bayern-Girls in dieser Saison oben auf. Aber auch die Wolfsburgerinnen haben am vergangenen Spieltag beim 5:0 gegen Potsdam bewiesen, dass das Toreschießen zu ihren Metiers gehört. Am 9. Spieltag erwartet uns also ein heißes Duell, ein Highlight der besonderen Art, wenn der erst- und der zweitplatzierte der Flyeralarm Frauen-Bundesliga aufeinandertreffen.