Transfers

Leipzig in der Pole Position: Bayern nimmt Abstand von einer Szoboszlai-Verpflichtung

Dominik Szoboszlai
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einer Verpflichtung von Dominik Szoboszlai in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge nehmen die Münchner jedoch Abstand von einem Transfer des Mittelfeldspielers.

Der 20-jährige Ungar gehört zweifelsfrei zu den größten Shooting-Stars im europäischen Fußball, der Profi von Red Bull Salzburg soll bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Wunschzettel stehen, auch beim FC Bayern.

Kein intensives Interesse

Laut „Sport BILD“-Chefreporter Christian Falk ist Szoboszlai durchaus ein Thema beim deutschen Rekordmeister, die Bayern verfolgen den Spieler jedoch nicht intensiv. Ein Grund dafür ist unter anderem die Tatsache, dass Ligakonkurrent RB Leipzig wohl in der Pole Position im Wettbuhlen um den Youngster ist. Szoboszlai wäre nicht der erste Spieler, der den Weg von Salzburg nach Leipzig findet.

Dessen Berater Esterházy Mátyás äußerte sich zuletzt wie folgt über einen möglichen Szoboszlai-Transfer: „Ob Dominik nun im Januar oder im Sommer wechseln wird – das Wichtigste ist, dass er bei seinem neuen Klub gute Chancen haben wird zu spielen“.