Transfers

Es wird Ernst: Real forciert im Januar Vertragsgespräche mit David Alaba!

David Alaba
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge intensiviert Real Madrid seine Bemühungen rund um David Alaba. Laut dem „kicker“ steht der Österreicher bereits im direkten Kontakt mit Real-Coach Zinedine Zidane. Spanische Medien berichten nun, dass die Königlichen im Januar die Vertragsverhandlungen mit Alaba aufnehmen möchten.

Real oder Barca? Diese beiden Klubs stehen bei David Alaba ganz weit oben auf der Wunschliste, sollte dieser den FC Bayern am Ende der Saison verlassen. Während Barcelona durchaus an dem Österreicher interessiert ist, fehlt den Katalanen das nötige „Kleingeld“ um sich Alaba leisten zu können. Bei Real hingegen scheint man Ernst zu machen.

Real startet im Winter die Gespräche mit Alaba

Laut de FIFA-Regularien, darf David Alaba ab dem 1. Januar offiziell Gespräche mit anderen Vereinen führen und bereits einen neuen Vertrag unterschreiben, welcher zum 1. Juli 2021 gültig wird.

Mit Blick auf die aktuelle Lage zwischen Alaba und den Münchnern ist es sehr wahrscheinlich, dass der 28-jährige den Markt sondieren wird. Vor allem Real Madrid scheint ein besonders großes Interesse an Alaba zu haben und möchte im Wettbuhlen um den Österreicher keine Zeit verlieren. Wie die „Marca“ berichtet, bereiten sich die Königlichen auf die Vertragsgespräche mit Alaba vor und können es kaum erwarten bis sie mit dem Defensiv-Allrounder direkt sprechen bzw. verhandeln können.

Gerüchten zufolge gab es in der Vergangenheit bereits erste Gespräche zwischen Alaba-Berater Pini Zahavi und Real. Der 76-jährige pflegte beste Kontakte zu den Spaniern und forciert einen ablösefreien Wechsel kommenden Sommer.