FC Bayern News

Neuer über seine Kapitäns-Nachfolge: „Kimmich erfüllt die Voraussetzungen“

Joshua Kimmich
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

So wirklich heiß diskutiert wurde die Kapitänsfrage beim FC Bayern zuletzt nicht. Der Grund hierfür ist recht simpel erklärt. Manuel Neuer ist der unumstrittene Kapitän beim FC Bayern und wird das auch mindestens bis zum Jahr 2023 bleiben. Die Nummer 1 der Münchner hat für die Zeit danach dennoch schon einen würdigen Nachfolger ins Auge gefasst. Ginge es nach dem 34-Jährigen könnte Joshua Kimmich die Bayern eines Tages mit der Kapitänsbinde aufs Feld führen.

Während Manuel Neuer beim Spiel gegen Spanien unverschuldet einen der schwärzesten Abenden seiner Karriere erleben musste, konnte der derzeit verletzte Joshua Kimmich nur tatenlos vom Wohnzimmer aus zusehen. Dabei hätte der Schlussmann einen Spieler wie Joshua Kimmich nur zu gut gebrauchen können. Der 25-jährige ist ein absoluter Mentalitätsspieler, der zu jeder Zeit siegeshungrig und motiviert ist und seine Mitspieler auch mal zusammenfalten kann. Dies gilt vor allem, wenn diese nicht 100% geben.

Kimmich hat bereits in München bewiesen, dass er eine Mannschaft als emotionaler Leader mitführen kann. Ein Grund warum ihn Manuel Neuer die Aufgabe als zukünftigen Kapitän absolut zutraut: „Jo erfüllt die Voraussetzungen“, bestätigt der Bayern-Keeper im Interview mit der Sport Bild. Da Manuel Neuer im Tor nur bedingt auf das Spiel einwirken kann, wächst der Mittelfeldspieler bereits jetzt in die Rolle rein. ‚Er spricht sehr viel, steht mit Ratschlägen immer zur Seite, ist auch für mich ein wichtiger, meinungsstarker Ansprechpartner“, so Neuer. „Dementsprechend denke ich, dass Jo in Zukunft diese Rolle einnehmen kann und wird“, führt er fort.

Kimmich als jüngstes Mitglied des Mannschaftsrats die logische Wahl

Blickt man auf das aktuelle Teamgefüge, wäre diese Entscheidung nur folgerichtig. So sind andere Spieler im Mannschaftsrat, wie Robert Lewandowski und Thomas Müller bereits über 30 Jahre alt und dürften nicht bedeutend länger das Dress der Roten tragen als der amtierende Kapitän. David Alaba steht dagegen bereits im Sommer vor einem Wechsel und könnte selbst bei einem Verbleib etwas an Ansehen eingebüßt haben. Darüber hinaus sticht auch heute schon Kimmich mehr als Führungsspieler heraus, wenngleich die Anführer-Rolle vom Österreicher in der Bayern-Abwehr nicht unterschätzt werden sollte.