Fussball News

DFL-Präsidium tagt heute noch: Löw steht weiterhin auf der Kippe

Joachim Löw
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Der Trainerstuhl von Joachim Löw wackelt seit der 0:6-Klatsche gegen Spanien so gewaltig noch nie zuvor. Auch wenn DFB-Direktor Oliver Bierhoff und Präsident Fritz Keller Löw öffentlich das Vertrauen ausgesprochen haben, scheint es hinter den Kulissen weiterhin Gesprächsbedarf zu geben.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, tagt das DFL-Präsidium am heutigen Freitag. Auf der Agenda steht demnach auch die Zukunft von Bundestrainer Joachim Löw. Der 60-jährige ist nach der herbe 0:6-Pleite gegen Spanien mächtig unter Druck geraten. Nicht nur Fans, Medien und Experten haben Löw für seine Personalentscheidung massiv kritisiert, auch DFB-intern ist man sich unsicher, ob Löw weiterhin der richtige Mann für den Job als Bundestrainer ist.

Flick dementiert Gerüchte

Klar ist: Eine Entlassung vor der EM 2021 wird es wohl nicht geben, auch weil es an den nötigen Alternativen fehlt. Bayern-Cheftrainer Hansi Flick, der Medienberichten zufolge als potenzieller Nachfolger DFB-intern gehandelt wird, hat heute betont, dass er kein Interesse an dem Job hat und sich voll und ganz auf den Rekordmeister konzentriert. Ob und wie es mit Löw nach der EM-Endrunde weitergeht, hängt maßgeblich auch vom Abschneiden der DFB-Elf ab.