Bundesliga

Die Stimmen zum Spiel gegen Bremen: „Sie haben den Punkt verdient mitgenommen“

Hansi Flick
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Der FC Bayern hat am 8. Spieltag in der Fußball Bundesliga vollkommen überraschend zwei Punkte gegen Werder Bremen liegen gelassen. Die Münchner kamen zuhause nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel alles andere als zufrieden.

Nach zuletzt fünf Siegen in Folge in der Fußball Bundesliga, ist die bayerische Siegesserie am 8. Spieltag gerissen. Die Münchner teilten sich am Samstag mit einem 1:1-Unentschieden gegen Bremen die Punkte. Trainer Hansi Flick haderte nach dem Spiel vor allem mit der Offensivleistung seiner Mannschaft und gratulierte den Bremern: „Wir waren nicht ganz so im Spiel, wie wir uns das vorgenommen haben. Bremen hat uns nur wenig Räume gelassen. Wir haben uns heute nicht so die Chancen erspielen können, wie wir es gewohnt sind. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft wieder alles versucht. Sie stemmt sich gegen eine Niederlage, das ist beeindruckend. Beim 1:0 haben wir nicht gut verteidigt. Bremen hat es gut gemacht und den Punkt verdient mit nach Bremen genommen“.

„Haben ein billiges Gegentor erhalten“

Auch Thomas Müller lobte die Leistung der Gäste: „Bremen hat das ganze Spiel über diszipliniert verteidigt. Sie haben uns bis 40 Meter vor dem Tor kommen lassen, natürlich bewusst. Im und um den Strafraum haben sie das Zentrum sehr dicht gemacht und auch die Außen im letzten Drittel gut zu gemacht. Durch unser nicht gutes Verhalten bei einem Einwurf, wo wir ein billiges Gegentor bekommen, ist ihr Plan aufgegangen“.

Bremens Trainer Florian Kohfeldt zeigte sich indes sehr zufrieden mit dem Remis:Natürlich bin ich zufrieden mit dem Punkt, vor allem mit unserem Auftritt. Wir haben extrem diszipliniert verteidigt und nicht viel zugelassen. Beim Gegentor spielt Leon Goretzka einfach einen überragenden Ball. Selber hatten wir gute Konterchancen und waren mit Ball richtig mutig. Manuel Neuer hat heute gezeigt, dass er der beste Torhüter der Welt ist“.