FC Bayern News

Tolisso dreht einsam seine Runden: Fällt der Franzose noch länger aus?

Corentin Tolisso
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Aufgrund von Muskelbeschwerden kehrte Corentin Tolisso in der vergangenen Woche vorzeitig von der Nationalmannschaft nach München zurück. Dort konnte er jedoch nicht ins Mannschaftstraining einsteigen und verpasste auch das gestrige Spiel gegen Werder Bremen. Noch ist es fraglich, wann der 26-Jährige wieder zum Team stoßen kann.

Einen Corentin Tolisso hätten die Bayern beim Heimspiel gegen Bremen gut gebrauchen können. So musste Bayern-Trainer Hansi Flick auf eine eher ungewöhnliche Mittelfeld-Kombination, bestehend aus Martinez, Musiala und Müller zurückgreifen. Eine Achse, die nie wirklich Struktur in das Spiel der Münchner bringen konnte, was schlussendlich auch in einem Punktverlust endete.

Am Sonntag Morgen drehte der französische Mittelfeldspieler einsam seine Runden auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Eine höhere Belastung scheint demnach für den verletzungsgeplagten Tolisso noch nicht möglich zu sein. Demzufolge bleibt auch sein Mitwirken beim Champions League-Spiel gegen Salzburg höchst zweifelhaft.

Ein Fehlen des Mittelfeldspielers wäre für Trainer Hansi Flick ein schwerer Rückschlag, zumal die Salzburger bereits im Hinspiel mit ihrer mutigen Spielweise lange Zeit brandgefährlich waren. Grund in Panik zu fallen besteht jedoch keiner. So stehen die Bayern in der Königsklasse mit neun Punkten an der Tabellenspitze. Mittelfristig wäre eine Rückkehr des Franzosen jedoch auch in der Bundesliga wichtig.