Transfers

Medien: Alaba bleibt Barca-Wunschspieler Nr. 1 kommenden Sommer

David Alaba
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der Abschied von David Alaba beim FC Bayern rückt immer näher. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach Real Madrid seine Bemühungen um den Österreicher intensiviert. Aktuellen Medienberichten zufolge bleibt der FC Barcelona jedoch weiterhin im Rennen um den Defensiv-Allrounder.

Die sportliche Zukunft von David Alaba beim FC Bayern ist weiterhin ungewiss. Nachdem die Münchner ihr Angebot für eine Vertragsverlängerung Anfang November vom Tisch genommen haben liegt es nun an dem Österreicher zu entscheiden ob und wie es mit ihm an der Isar weitergeht.

Medienberichten zufolge möchte Alaba Anfang des kommenden Jahres zunächst den Markt sondieren. Im Fokus dabei stehen die beiden spanischen Top-Klubs Real und Barca. Letzterer soll, trotz finanzieller Probleme, weiterhin großes Interesse an Alaba haben.

Barca bleibt an Alaba dran

Nach der titellosen Saison 2019/20 steht dem FC Barcelona kommenden Sommer ein (größerer) personellen Umbruch bevor. Neben der Frage wie es mit Lionel Messi weitergeht, gibt es weitere Baustellen im Kader der Katalanen. Hierzu zählt vor allem die Innenverteidigung.

Gerard Pique ist mittlerweile 33 Jahre alt und hat sich am vergangenen Wochenende eine schwere Knieverletzung zugezogen. Der einstige Hoffnungsträger Samuel Umiti konnte bis dato noch nicht wirklich überzeugen.

Wie die „Mundo Deportivo“ berichtet, ist David Alaba weiterhin der Wunschspieler Nr. 1 bei der Blaugrana. Gemeinsam mit Eric Garca (aktuell Manchester City) soll er das neuen Traum-Duo in Barcas Innenverteidigung werden.

Obwohl die Spanier massive finanzielle Probleme haben und gegen einen Schuldenberg von knapp 500 Mio. Euro ankämpfen, beschäftigt man sich nach wie vor mit einer Alaba-Verpflichtung im kommenden Sommer.

Sollte Alaba den deutschen Rekordmeister tatsächlich am Ende der Saison verlassen, deutet vieles auf einen Zweikampf zwischen Real und Barca hin.