Champions League

3:1-Sieg gegen Salzburg: Bayern wurschteln sich ins CL-Achtelfinale

FC Bayern
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hat am 4. Spieltag in der UEFA Champions League einen 3:1-Heimsieg gegen RB Salzburg eingefahren und sich damit vorzeitig für die K.o.-Phase in der Königsklasse qualifiziert.



Der FC Bayern hat den ersten wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung in der UEFA Champions League erreicht. Die Flick-Elf setzte sich am Dienstagabend mit 3:1 gegen RB Salzburg durch und sicherte sich damit den vorzeitigen Einzug ins CL-Achtelfinale.

Aufgrund des Patzers von Atletico Madrid im Parallelspiel gegen Lokomotive Moskau (0:0) sind die Bayern zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase nicht mehr vom ersten Platz in der Gruppe A zu verdrängen.

Lewandowski staubt ab

Bedingt durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle musste Hansi Flick seine Startelf, im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Werder Bremen, auf vier Positionen umbauen: Für Hernandez durfte Youngster Chris Richards links hinten ran. Außerdem rückten Roca, Gnabry und Goretzka für Javi Martinez, Musiala und Douglas Costa in die Startelf.

Wie bereits im Hinspiel taten sich die Bayern gegen agile Salzburger schwer. Die Gäste präsentierten sich in der Offensive brandgefährlich und hatten die deutlich besseren Chancen. Manuel Neuer musste mehrfach eingreifen und bewahrte sein Team (mal wieder) vor einem Rückstand.

Der FCB hingegen tat sich wie gegen Bremen schwer klare Torchancen zu erspielen. Kurz vor der Halbzeitpause (42.) gingen die Bayern doch noch in Führung. Nach einem Schuss von Müller war Lewandowski beim Abpraller zur Stelle und brachte die Münchner etwas glücklich mit 1:0 in Front. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Roca fliegt, Sane sorgt für die Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Münchner mehr Zugriff auf das Spiel und standen defensiv deutlich besser. Ein Eigentor von Maximilian Wöber nach einem Schuss von Kingsley Coman (52.) und der eingewechselte Leroy Sane (68.) bescherten den Bayern eine komfortable 3:0 in Führung.

Negativ-Höhepunkt des Spiels war die Gelb-Rote Karte von Neuzugang Marc Roca in der 66., der bis dahin ein ordentliches Champions League-Debüt ablieferte.

Mergim Berisha erzielte in der 73. das hoch verdiente Ehrentor für die Gäste aus Salzburg. Zu mehr reichte es am Ende nicht mehr für den österreichische Meister.

Kommende Woche (1.12) müssen die Bayern auswärts bei Atletico Madrid ran. Mit Blick auf die Tabelle und den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug der Münchner hat dieses Spiel jedoch nur einen begrenzten sportlichen Wert.