Bundesliga

Auslaufende Verträge im Sommer 2021: Auf die Bundesliga-Klubs wartet viel Arbeit

David Alaba und Jerome Boateng
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Nicht nur beim FC Bayern gibt es viele Fragezeichen wer am Ende der Saison bleibt und wer nach Vertragsende die Münchner verlässt. In der gesamten Bundesliga droht kommenden Sommer ein Vertragschaos auszubrechen.

Mit David Alaba, Jerome Boateng, Javier Martinez, Eric Maxim Choupo-Moting und Ron-Thorben Hoffmann laufen insgesamt fünf Verträge beim FC Bayern am Ende der Saison aus. Auch wenn es bei dem einen oder anderen eine Tendenz gibt, ist es nach wie vor offen wie es mit diesen Spielern weitergeht.

Aber nicht nur an der Säbener Straße beschäftigen sich die Verantwortlichen mit auslaufenden Verträgen, alle Bundesliga-Klubs müssen sich Gedanken machen mit welchen Spielern man verlängern möchte und welche man ziehen lässt.

Bielefeld ist Spitzenreiter bei den auslaufenden Verträgen

Während es beim FC Bayern „nur“ fünf Verträge sind, muss Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld gleich bei zehn Verträgen/Spielern entscheiden wie es im Sommer 2021 weitergeht. Auch bei Union Berlin stehen acht Spieler „auf der Kippe“.

Bei der TSG Hoffenheim hingegen läuft nur bei Torwart-Routinier Philipp Pentke der Vertrag am Ende der Spielzeit aus. Auch in Bremen ist man bei nur drei auslaufenden Verträgen deutlich entspannter.

In Summe sind es mehr als 90 Verträge die Ende Juni im deutschen Oberhaus auslaufen. Das Problem: Bedingt durch die Corona-Krise sind die Vereine sehr zurückhaltend in Sachen Vertragsverlängerungen und warten ab wie sich die wirtschaftliche Lage in den kommenden Monaten entwickelt.

Auslaufende Verträge im Sommer 2021: Die Bundesliga-Klubs in der Übersicht

  1. Arminia Bielefeld – 10 Verträge
  2. Union Berlin – 8
  3. Borussia M’Gladbach – 6
  4. FC Schalke 04 – 6
  5. 1. FSV Mainz 05 – 6
  6. 1. FC Köln – 6
  7. VfB Stuttgart – 6
  8. Hertha BSC – 5
  9. FC Bayern – 5
  10. FC Augsburg – 4
  11. Borussia Dortmund – 4
  12. SC Freiburg – 4
  13. Bayer Leverkusen – 4
  14. Eintracht Frankfurt – 4
  15. VfL Wolfsburg – 4
  16. Werder Bremen – 3
  17. RB Leipzig – 2
  18. TSG Hoffenheim – 2