FC Bayern News

Geheimtest gegen Salzburg: So bereiten sich die Bayern auf die Fan-Rückkehr in 2021 vor

Allianz Arena
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Mit Blick auf die aktuelle Pandemie-Lage in Deutschland erscheint eine Fan-Rückkehr in diesem Jahr utopisch. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge werden Bund und Länder den Teil-Lockdown noch in dieser Woche bis zum Ende des Jahres verlängern. Dennoch bereitet sich der FC Bayern auf die Rückkehr der Zuschauer in 2021 vor und testet dabei auch den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, werden die Bayern heute Abend beim CL-Spiel gegen RB Salzburg einen „Geheimtest“ durchführen und dabei eine neue Sicherheitstechnik namens „Parsifal“ einsetzen.

Künstliche Intelligenz soll Fan-Rückkehr ermöglichen

Hinter „Parsifal“ steckt eine künstliche Intelligenz des Berliner Softwareunternehmens „G2“. Diese ermöglicht die kontaktlose Fiebermessung und Maskenkontrolle. Somit soll das Infektionsrisiko beim Stadionbesuch minimiert werden. Beim CL-Heimspiel gegen Salzburg kommt die Technik erstmals zum Test-Einsatz. Knapp 500 Personen (Spieler, Staff, Funktionäre, Ordner etc.) werden so gecheckt.

Konkret läuft das ganze wie folgt ab: An den Stadion-Zugängen werden Scan-Stationen aufgebaut. Im Falle einer erhöhten Körpertemperatur (über 37,8 Grad) werden die betroffenen Personen von den Bayern-Ordnern isoliert
und in einem DRK-Zelt einem Schnelltest unterzogen. Fällt dieser nach 10 bis 15 Minuten positiv aus, wird der Zugang zur
Arena verweigert. Besonders interessant: Die Software erkennt auch ob Stadiongänger eine Maske tragen oder nicht und kann die Ordner entsprechend hinweisen schnell zu reagieren.

Der Test läuft in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt München. Mitarbeiter des Amts werden den Probelauf heute live im Stadion verfolgen. Ziel ist es im kommenden Jahr, sollte die Politik ihr Go für eine Fan-Rückkehr erteilen, die Technik auch in der Bundesliga einzusetzen.

FCB-Vorstand Jan-Christian Dreesen äußerte sich wie folgt dazu: „Wir arbeiten sehr intensiv an Möglichkeiten, unser  erstklassiges Hygienekonzept für die Allianz Arena weiter zu optimieren. G2K ist ein weiterer Baustein, der uns helfen kann“. Die Münchner erhoffen sich mit „Parsifal“ eine Vorreiterrolle in der Liga einzunehmen.