FC Bayern News

Lewandowski über den XXL-Spielplan: „Es ist sehr hart – sehr hart für den Körper“

Robert Lewandowski
Foto: LASZLO BALOGH/POOL/AFP via Getty Images

Die hohe Belastung infolge der Corona-Pandemie hinterlässt bei vielen Spielern deutliche Spuren. Auch Bayern-Stürmer Robert Lewandowski, der mit 32 Jahren nach wie vor top fit ist, hat nun enthüllt, dass der XXL-Spielplan in dieser Saison für ihn sowohl körperlich als auch mental sehr anstrengend ist.

Leon Goretzka hat vergangene Woche, nach dem CL-Spiel gegen Salzburg, offen zugegeben, dass er „sehr müde“ sei. Der 25-jährige Mittelfeldspieler hatte, wie nahezu alle Bayern-Spieler, seit dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr dieses Jahres keine richtige Erholungs- und Regenationspause mehr. Auch Teamkollege Robert Lewandowski betonte nun, dass er „auf dem Zahnfleisch“ geht.

„Es ist eine große Herausforderung für die Mentalität“

Im Interview mit der „Daily Mail“ äußerte sich der Pole wie folgt zu der extremen Belastung in den vergangenen Monaten: „Es ist eine große Herausforderung für die Mentalität. Ohne Fans, ohne die Atmosphäre im Stadion zu spielen, ist schwierig. Das hat nichts mit der Natur des Fußballs zu tun. Es ist etwas Neues, das wir nicht wollten – was niemand wollte“.

Vor allem körperlich stößt Lewandowski eigenen Aussagen zufolge an die Grenzen und mit Blick auf 2021 sieht der Stürmer keine wirkliche Besserung in Sicht: „Es ist sehr hart – sehr hart für den Körper. So viele Spiele und dann folgt die Europameisterschaft direkt im Anschluss an die schwere Saison. Du musst dir Gedanken über deinen Körper machen. In welchem Zustand wird er im März sein? Werden wir dann für die wichtigsten Spiele bereit sein?“.