FC Bayern News

Podolski über seinen Wechsel zum FC Bayern: „Vielleicht war ich damals zu jung“

Lukas Podolski
Foto: Sandra Behne/Bongarts/Getty Images

Denkt man an die Karriere von Lukas Podolski, hat man in erster Linie erfolgreiche Bilder aus der Nationalmannschaft im Kopf. Dies liegt unter anderem auch daran, dass er sich beim FC Bayern nicht durchsetzen konnte. Nun räumte der 35-jährige ein, beim Zeitpunkt des Wechsels vielleicht noch etwas zu jung gewesen zu sein.

Lukas Podolski galt das das Sturm-Juwel schlechthin, als er im Jahr 2006 an die Isar wechselte. Nach einer großartigen WM 2006, konnte er bei den Bayern allerdings nie so durchstarten, wie es sich die Verantwortlichen gewünscht hätten. Trotzdem ist Podolski auf der einen Seite froh, die Erfahrung in München gemacht zu haben: „Die Zeit bei den Bayern war sehr hilfreich. Ich habe sehr viele Leute kennengelernt, bin weg aus meinem Umfeld in Köln. Ich bin zum ersten Mal aus dem Haus meiner Eltern weg“, erklärte er im Podcast „Einfach mal Luppen“.

Allerdings gibt der Linksfuß auch zu, möglicherweise den falschen Zeitpunkt für den Wechsel ausgesucht zu haben: „Vielleicht war ich damals zu jung“, räumt er ein. Demnach hatte der damals 21-jährige auch Probleme, mit dem Druck beim Rekordmeister klar zu kommen: „Man kennt ja die Bayern. Man darf sich wenig Fehler erlauben, muss immer performen“, beschreibt er. Wenngleich es für Podolski in München nicht wie gewünscht lief, widerspricht er seinen schärfsten Kritikern dennoch. „Viele sagen, ich sei bei den Bayern gescheitert. Das sehe ich nicht so“, erklärt Podolski.

Podolski erklärt Bayern-Aus: Wollte zu Freunden, Familie und den 1.FC Köln zurück

In drei Jahren bei den Münchner Bayern absolvierte ehemalige Nationalspieler 106 Spiele, wovon er jedoch 50 mal nur eingewechselt wurde. Demnach ist seine Bilanz von 26 Toren und 20 Vorlagen auch gar nicht so schlecht. Am Ende waren es aber auch nicht die Bayern, die den Stürmer loswerden wollten, sondern Podolski selbst, der in seine Heimat Köln zurück wollte: „Ich wollte unbedingt wieder zurück zu meinen Freunden, meiner Familie und zum 1.FC Köln. Wir haben es irgendwie geschafft, dass Köln mich zurückholen konnte“, erinnert er sich an den Transfer im Jahr 2009.

Nach drei Jahren beim FC spielte Podolski unter anderem für Arsenal London, Inter Mailand und Galatsaray Istanbul. Nach einem kurzen Intermezzo in Japan, ist er nun wieder in der Super Lig bei Antalyaspor aktiv.