FC Bayern News

Die Bayern lassen Boateng weiterhin zappeln: „Ein Spieler in seinem Alter muss da etwas Geduld haben“

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Jerome Boateng präsentiert sich schon seit Monaten in absoluter Topform, dennoch zögern die Verantwortlichen an der Isar den auslaufenden Vertrag mit dem 32-jährige Innenverteidiger zu verlängern. Laut Karl-Heinz Rummenigge muss sich Boateng noch ein wenig gedulden.

Boateng hat in den vergangenen Monaten mehrfach betont, dass er gerne über die laufende Saison beim FC Bayern bleiben würde. Sowohl privat als auch sportlich fühlt er sich in München sehr wohl. Aus dem einstigen „Dauerverkaufskandidaten“ ist unter Hansi Flick wieder ein echter Leistungsträger geworden. Während Flick Boateng gerne länger bei sich hätte, scheinen die Bayern-Bosse nach wie vor mit sich zu hadern.

„Werden zu einem passenden Zeitpunkt über seine Zukunft reden“

Anders als bei Leon Goretzka oder Jamal Musiala, haben die Bayern bei Boateng keinerlei Eile in Sachen Vertragsgespräche. Karl-Heinz Rummenigge verriet nun warum die Münchner Boateng so lange zappen lassen: „Ich finde, dass er eine ordentliche bis gute Saison spielt, aber ein Spieler in seinem Alter muss da etwas Geduld haben“.

Wann konkret die Münchner mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler sprechen werden ließ Rummenigge offen: „Wir haben uns entschieden, dass wir uns zu einem passenden Zeitpunkt in der Rückrunde hinsetzen werden und über die Zukunft reden wollen“.