FC Bayern News

Keine Zu- und Abgänge im Januar: Rummenigge schließt Wintertransfers beim FC Bayern aus

David Alaba und Jerome Boateng
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Mit vier Last Minute-Transfers hat der FC Bayern im vergangenen Spätsommer ordentlich zugeschlagen auf dem Transfermarkt. Hinzu kommen die frühen Wechsel von Sane, Nübel und Nianzou. Laut Karl-Heinz Rummenigge werden die Münchner im Winter definitiv keine neuen Spieler verpflichten.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte vor kurzem gegenüber der „Sport BILD“ angedeutet, dass die Münchner in der bevorstehenden Winter-Transferperiode aller Voraussicht nach nicht aktiv werden. Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bestätigte nun, dass die Münchner definitiv keine neuen Spieler im Januar verpflichten werden. Zudem werden auch keine Spieler den Rekordmeister verlassen.

„Man muss der Corona-Krise Rechnung tragen“

Die anhaltende Corona-Krise ist laut Rummenigge der Hauptgrund, warum man im Januar weder Spieler verpflichten noch abgeben wird: „Es wird keine Wintertransfers geben. Wir sind im letzten Jahr mit einem blauen Auge davongekommen. In diesem Jahr musst du davon ausgehen, dass du vermutlich bis zum Sommer keine Zuschauer haben wirst. Dem muss man Rechnung tragen“.

Der 65-jährige verwies vor allem auf die angespannte finanzielle Lage: „Wir sind ein Verein, der immer den Anspruch hatte, sportlich erfolgreich zu sein bei solider Finanzlage. Daran werden wir nichts ändern. Deshalb ist nicht geplant etwas zu machen – aber auch nicht, etwas abzugeben“.

Damit schloss Rummenigge auch vorzeitige Abgänge von David Alaba und Jerome Boateng aus, dessen Verträge am Ende der Saison auslaufen.