FC Bayern News

Vierkampf um David Alaba: Im Januar beginnen die Verhandlungen

David Alaba
Foto: imago images

Der Transferpoker um David Alaba verspricht ein Tauziehen der Schwergewichte zu werden. Ein halbes Jahr bevor der Vertrag des 28-jährigen ausläuft, haben bereits einige internationale Top-Klubs Interesse bekundet. Laut Sport1-Reporter Florian Plettenberg gibt es jedoch aktuell noch keine Entscheidung.

Welcher Klub macht das Rennen um David Alaba? In den letzten Wochen schien sich Real Madrid als Favorit im Alaba-Poker aufzutun. Doch die Madrilenen sind nicht der einzige Klub, der dem Linksfuß ein attraktives Vertragsangebot unterbreiten könnte. So soll laut Plettenberg auch Rivale Barcelona großes Interesse am Österreicher zeigen. Problem könnte hierbei lediglich die finanziell angespannte Situation des Klubs sein. Mit Paris Saint-Germain und Chelsea London sollen dagegen auch zwei extrem zahlungsfähige Top-Klubs Alaba verpflichten wollen. So soll der Linksfuß einer der zentralen Stützen werden, wenn die beiden reichen Klubs in den kommenden Jahren den Champions League-Triumph anstreben.

Verhandlungen soll bald starten

Wie der Sport1-Redakteur berichtet, könnte die Angelegenheit langsam aber sicher spannend werden. So sollen die Verhandlungen bereits im Januar starten. Bleibt zu hoffen, dass sich der Spieler derweil voll auf seine vermutlich letzte Halbserie bei den Bayern konzentrieren kann. Ein vorzeitiger Abgang ist dagegen derzeit kein Thema. Es ist also schwer davon auszugehen, dass David Alaba die Roten im Sommer 2021 verlässt. Wohin ihn sein Weg dann führt, wird sich frühestens im Januar zeigen.