FC Bayern News

Bayern-Jahresrückblick 2020 – Oktober: Mit breitem Kader auf dem Gaspedal

Marc Roca, Eric Maxim Choupo-Moting, Bouna Sarr
Foto: imago images

Der FC Bayern München erlebte den wohl erfolgreichsten Sommer seiner Geschichte. Und mit Sicherheit auch den ungewöhnlichsten. Denn trotz fünf gewonnener Titel waren die Fans inmitten der Corona-Pandemie meist eher zuhause als in unmittelbarer Nähe. Im Oktober, mit dem wir uns nun beschäftigen, stiegen auch wieder Fallzahlen. Doch die Bayern siegten unbeirrt weiter.



Bei den Bayern lag Ende September/Anfang Oktober allerdings defensiv einiges im Argen. Mit einem 4:3 gegen Hertha BSC gelang am 4. Oktober 2020 zwar der zweite Saisonsieg in der Bundesliga, das Team von Trainer Hansi Flick hatte allerdings in den letzten vier Pflichtspielen satte zehn Gegentreffer gefangen. Gegen die Berliner rettete Robert Lewandowski den Bayern Sekunden vor den Ende die drei Punkte. Der Pole war der alles überragende Mann und traf vierfach.

Zahlreiche Bayernprofis waren in der Folge mit ihren Nationalmannschaften unterwegs und die Verantwortlichen waren in ständiger Sorge, dass sie eine Corona-Infektion mitbringen würden. Eine B-Elf des FC Bayern München spielte schließlich am 15. Oktober 2020 in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Düren. Der Fünftligist schlug sich äußerst wacker und verlor letztlich nur mit 0:3. Eric Maxim Choupo-Moting traf doppelt. Auch Thomas Müller war erfolgreich.

Bereits zwei Tage später stand für den deutschen Rekordmeister das nächste Pflichtspiel an. Die A-Elf spielte bei Arminia Bielefeld und hatte beim 4:1 – gegen einen ebenfalls wacker aufspielenden Aufsteiger – kaum Probleme. Robert Lewandowski und Thomas Müller unterstrichen ihre Topform und trafen jeweils doppelt.

Auf die Galas folgen die zähen Arbeitssiege

Embed from Getty Images

Am 21. Oktober 2020 startete der FC Bayern München als Titelverteidiger eindrucksvoll in die neue Saison in der UEFA Champions League. Gegen Diego Simeones Atletico Madrid gewann der FCB mit 4:0 und blieb nun auch endlich wieder ohne Gegentor. Kingsley Coman traf doppelt. Auch Leon Goretzka und Corentin Tolisso trugen sich in die Torschützenliste ein.

Den nächsten Kantersieg feierten die Münchner drei Tage später in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt. Zuhause ließ man den Hessen beim 5:0 keinerlei Chancen. Robert Lewandowski erzielte einen Dreierpack. Leroy Sané gelang sein zweiter Saisontreffer – ebenso wie Supertalent Jamal Musiala.

Drei Tage später schien sich der FC Bayern in der Champions League bei Außenseiter Lokomotive Moskau beinahe übertölpeln zu lassen. Die Münchner agierten naiv und zeitweise fast arrogant und gewannen nur mit viel Glück mit 2:1. Leon Goretzka und Joshua Kimmich trafen.

Dass es auch eine Frage der Kraft sein kann, zeigten die Münchner im folgenden Ligaspiel beim 1. FC Köln. Beim krassen Außenseiter gewann das Team von Trainer Hansi Flick mit Mühe und Not mit 2:1. Thomas Müller und Serge Gnabry sorgten für die Tore. Erneut zeigte sich, dass die Bayern die Zügel nicht lockern lassen sollten und wollten.

Trotz der teils arg wechselhaften Leistungen holte der FC Bayern München im Oktober 2020 sieben Siege in sieben Spielen. Obwohl die vier Backup-Neuzugänge noch keine große Rolle spielten, eröffneten sie Hansi Flick die Möglichkeit, häufiger zu rotieren und die Stammkräfte zu schonen.