Transfers

Ohne CL-Quali ist Neuhaus weg: Die Bayern haben bis Ende Mai Zeit die Ausstiegsklausel zu ziehen

Florian Neuhaus
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es viele Schlagzeilen rund um Florian Neuhaus und einen möglichen Wechsel kommenden Sommer zum FC Bayern. Laut „Sky“ stehen die Münchner mit dem 23-jährigen Mittelfeldspieler bereits in Kontakt. Die „Sport BILD“ und „SPORT1“ haben die Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Mio. Euro nun bestätigt und neue Informationen dazu enthüllt.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern sich schon seit längerer Zeit intensiv mit Florian Neuhaus beschäftigt. Der offensive Mittelfeldspieler hat eine beachtliche Entwicklung bei Borussia M’Gladbach hingelegt und sich damit auch in den Fokus der Münchner gespielt.

Laut der „Sport BILD“ steht der 23-jährige ganz weit oben auf der Wunschliste von Hasan Salihamidzic & Co. Dank einer Ausstiegsklausel könnten die Bayern den deutschen Nationalspieler bereits kommenden Sommer an die Isar locken.

Neuhaus möchte weiterhin in der Königsklasse spielen

Während „Sky“ gestern berichtet hat, dass Neuhaus die Fohlen „unbedingt verlassen“ möchte um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu gehen. Relativiert die „Sport BILD“ diese Meldung. Demnach möchte der ehemalige 60er die Rheinländer nur verlassen, sollte sich Gladbach nicht für die Champions League qualifizieren. Bei einer erfolgreichen Quali für die Königsklasse ist es vollkommen offen, ob dieser die Borussia bereits diesen Sommer verlassen wird.

Zudem hat die „Sport BILD“ enthüllt, dass die Ausstiegsklausel bis Ende Mai gezogen werden muss. D.h. kurz nach dem Ende der Saison müssen die Bayern eine finale Entscheidung treffen ob man den Mittelfeldspieler für 40 Mio. Euro verpflichten möchte oder nicht.

„SPORT1“ legt nochmals einen drauf: Demnach greift die Ausstiegsklausel nur, sollte Gladbach gewisse „sportliche Ziele“ nicht erreichen. Damit ist vermutlich die CL-Qualifikation gemeint. Bei einer erfolgreichen Teilnahme an der Königsklasse, müssten die beiden Vereine die Ablösesumme frei verhandeln.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.