FC Bayern News

Zieht der DFB den Kürzeren? Musiala tendiert zur englischen Nationalmannschaft

Jamal Musiala
Foto: imago images

Hat der Deutsche Fußball-Bund der Kampf um Bayern-Talent Jamal Musiala verloren? Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, tendiert der 17-jährige Youngster dazu in Zukunft für die englische Nationalmannschaft zu spielen.

Erst vor wenigen Tagen hatte Serge Gnabry im Interview mit der „Daily Mail“ betont, dass man „so ein Talent nicht gehen lassen wird“ und er persönlich alles dafür geben wird, dass Musiala für die DFB-Elf aufläuft. Auch Oliver Bierhoff hatte zuletzt betont, dass man sich intensiv mit dem offensiven Mittelfeldspieler beschäftigt. Es scheint jedoch so, als hätte der DFB schlechte Karten im Musiala-Poker.

DFB-Bemühungen waren bisher alle erfolglos

Im Oktober 2018 bestritt der Deutsch-Engländer zwei Länderspiele für die deutsche U16. Im Anschluss entschied er sich jedoch erneut für England zu spielen. Im November des vergangenen Jahres feierte der Bayern-Youngster sein Debüt in der U21 der Three Lions. Gerüchten zufolge könnte Gareth Southgate Musiala im März bereits für die A-Nationalmannschaft nominieren.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, hat der 17-jährige zwar noch keine finale Entscheidung getroffen, dennoch geht die Tendenz klar in Richtung England.

Klar ist aber: Solange er kein A-Länderspiel für England absolviert hat, besteht nach wie vor die Chance, dass der gebürtige Stuttgarter nach wie vor für Deutschland auflaufen kann.