FC Bayern News

Die Stimmen zum Sieg gegen Freiburg: „Wir wollen nicht immer glänzen, es geht darum zu gewinnen“

Leon Goretzka
Foto: LUKAS BARTH-TUTTAS/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Bayern ist zurück in der Erfolgsspur: Nach zwei Niederlagen in Folge feierten die Münchner am Sonntag einen 2:1-Heimsieg gegen Freiburg. Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach der Partie dennoch nicht wunschlos zufrieden.



Vier Tage nach dem bitteren Pokal-Aus gegen Kiel hat der FC Bayern eine passende Reaktion gezeigt und gegen unangenehme Freiburger einen knappen aber sehr wichtigen 2:1-Heimsieg gefeiert.

Trotz der hitzigen Schlussphase mit dem Lattentreffer von Petersen in der Nachspielzeit betonte Jerome Boateng, dass der Sieg vollkommen in Ordnung geht: „Ich denke es war ein Arbeitssieg. Insgesamt können wir zufrieden sein. Von der Spielweise müssen wir uns steigern. Am Ende haben wir ein bisschen gezittert, aber dafür sind wie selbst verantwortlich weil wir davor mehrere dicke Chancen hatten“.

Ein einfaches Spiel war es dennoch nicht: „Es war nicht einfach, weil Freiburg ein unangenehmer Gegner ist, das werden die anderen Teams auch noch sehen“. Das Gegentor war aus Sicht von Boateng vermeidbar: „Meistens passieren solche Tore nach unnötigen Ecken, dass müssen wir besser machen. Wichtig ist aber, dass wir zurückgekommen sind“.

Boateng betonte zudem, dass es vor allem ums gewinnen geht und weniger darum schön zu spielen: „Wir sollen keine Ausreden, es ist nicht einfach aber wir haben heute trotzdem gezeigt das es geht. Wir wollen nicht immer glänzen, am Ende geht es darum Spiele zu gewinnen.

„Am Ende haben wir verdient die drei Punkte geholt“

Auch Leon Goretzka betonte nach dem Spiel, dass es ein verdienten Sieg war: „Wenn du am Ende nur mit einem Tor führst, wird es immer nochmals knapp. Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht. Viele Torchancen gemacht. Am Ende haben wir verdient die drei Punkte geholt“