FC Bayern News

Erste Einheit mit dem Ball: Comeback von Tanguy Nianzou rückt näher

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

Das Comeback von Bayerns Innenverteidiger-Talent Tanguy Nianzou rückt näher. Nachdem sich der Franzose wochenlang mit Aufbautraining begnügen musste, durfte er nun erstmals wieder mit dem Ball trainieren. 



Ist er die Antwort auf die Defensiv-Probleme der Münchner? Frägt man Experten, wie Ralf Rangnick dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Tanguy Nianzou ein fester Bestandteil der Bayern-Abwehr wird. Bislang plagte sich der 18-jährige Innenverteidiger jedoch die meiste Zeit mit Verletzungen herum und absolvierte lediglich ein Bundesligaspiel. So folgte auf eine langwierige Oberschenkelverletzung aus der Vorbereitung, im Dezember auch noch ein Muskelbündelriss. Für das Abwehr-Juwel ein schwerer Schlag, wodurch er noch eine Weile brauchen dürfte, um den Münchnern wirklich eine Hilfe zu werden.

Rückkehr ins Mannschaftstraining noch unklar

Auf seinem Weg zum Comeback ist der Ex-PSG Youngstar jedoch nun wieder einen Schritt weiter gekommen. Nachdem er über ein Monat bei individuellen Reha-Einheiten und Laufrunden schuftete, konnte er am Dienstag erstmals wieder mit dem Ball trainieren. Dies berichteten die Bayern auf ihrer Homepage fcbayern.com. Wann der Innenverteidiger jetzt auch zum Mannschaftstraining hinzustoßen kann, ist derzeit noch unklar. Jedoch sollte dies nun nicht mehr allzu lange dauern. Dann gilt es, den Youngstar schnell wieder spielfähig zu machen, damit dieser endlich auch zeigen kann, was in ihm steckt. Vermutlich werden wir dies jedoch erst in der neuen Saison sehen, wenn er dann auch eine richtige Saisonvorbereitung mitmachen kann.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de