Bundesliga

Trotz Hinrunden-Meisterschaft: Diese Teams verspielten noch die Deutsche Meisterschaft

Thomas Müller
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich am vergangenen Sonntag mit einem 2:1-Heimsieg gegen den SC Freiburg vorzeitig die Hinrunden-Meisterschaft in der Fußball Bundesliga gesichert. Die Münchner sind damit auf einem guten Weg ihre neunte Meisterschaft in Folge zu gewinnen. Zu früh freuen dürfen sich die Bayern jedoch nicht, in der Vergangenheit gab es bereits zahlreiche Teams, die trotz einer Hinrunden-Meisterschaft am Ende nicht jubeln durften.

Vier Punkte Vorsprung hat der FC Bayern derzeit auf seinen schärfsten Verfolger RB Leipzig und wird damit die Tabellenführung in der Hinrunde nicht mehr aus der Hand geben, unabhängig davon wie das Spiel gegen den FC Augsburg am Mittwoch endet.

Die DFL hat vergangene Saison eine Statistik veröffentlicht, wonach knapp 69 Prozent aller Hinrunden-Meister sich am Ende auch die Deutsche Meisterschaft gesichert haben. Das dies jedoch nicht immer zutrifft, hat Leipzig in der Vorsaison bewiesen: RB landete nach der Herbstmeisterschaft am Ende sogar nur auf Rang 3, hinter dem BVB und den Bayern. Die Sachsen sind jedoch nicht das einzige Negativbeispiel, auch die Münchner hat es gleich mehrmals erwischt.

Bayern und Bremen halten den Negativ-Rekord

Insgesamt 19-mal ist es bereits vorgekommen, dass ein Herbstmeister am Ende nicht Meister wurde. Elf Vereine waren davon betroffen, mit drei „verlorenen Meisterschaften“ führen der FC Bayern und Werder Bremen das Negativ-Ranking an. Den Bayern ist dies zuletzt in der Saison 2011/12 unter Jupp Heynckes passiert. Bayer Leverkusen, Schalke, Frankfurt und der HSV mussten jeweils zwei Mal erfahren, dass erst am 34. Spieltag abgerechnet wird.

Den größten Absturz legte die TSG Hoffenheim in der Saison 2008/09 hin. Der Bundesliga-Neuling sicherte sich damals in seiner ersten Saison im deutschen Oberhaus auf Anhieb die Herbstmeisterschaft. In der Rückrunde folgte dann jedoch der große Einbruch und die Kraichgauer rutschen sogar noch auf Platz 7 ab. Jubeln durfte in dieser Saison am Ende der VfL Wolfsburg, die Wölfe lagen in der Hinrunde lediglich auf dem 9. Rang und hatten neun Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

Verspielte Meisterschaften nach der Hinrunde im Überblick

  • RB Leipzig – 2019/20
  • Dortmund – 2018/19
  • FC Bayern – 2011/12, 1992/93 und 1970/71
  • Bayer Leverkusen – 2009/10 und 2001/02
  • TSG Hoffenheim – 2008/09
  • Werder Bremen – 2006/07, 1990/91 und 1985/86
  • FC Schalke 04 – 2000/01 und 1971/72
  • Eintracht Frankfurt – 1993/94 und 1991/92
  • Hamburger SV – 1986/87 und 1980/81
  • 1. FC Köln – 1981/82
  • 1. FC Kaiserslautern – 1978/79

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de