FC Bayern News

Droht Tolisso das Aus? Bayern wollen französischen Nationalspieler wohl zu Geld machen

Corentin Tolisso
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Seit Jahren wartet man auf den endgültigen Durchbruch von Corentin Tolisso. Doch bis heute hat der französische Nationalspieler maximal die Rolle als zwölfter Mann inne. Zu wenig für einen Mittelfeldspieler mit solchen Anlagen. Demnach überlegen die Bayern-Verantwortlichen seit längerer Zeit, den 26-Jährigen abzugeben. Im nächsten Sommer könnte es nun soweit sein.

Der Bayern-Kader befindet sich im Umbruch. Vor allem in der Innenverteidigung stehen im folgenden Transferfenster vermutlich einige personelle Veränderungen statt. Um diese Schlüsselposition jedoch hochwertig zu ersetzen, sind die Bayern auch auf Spielerverkäufe angewiesen. Demnach wollen die Bayern laut Sport-Bild-Informationen unter anderem Corentin Tolisso zu Geld machen. Der Vertrag des Weltmeisters von 2018 läuft im Sommer 2022 aus und soll Stand heute nicht verlängert werden. Somit könnten die Münchner nur noch nach Saisonende eine Ablöse für Tolisso erzielen. Da der Mittelfeldspieler im besten Fußballer-Alter ist und mit seinem Passspiel und seiner Torgefahr durchaus gern gesehene Qualitäten hat, könnte für die Bayern hier also durchaus eine solide Summer herausspringen. Die damalige Rekordablöse von 41,5 Millionen Euro wird jedoch bei Weitem nicht erreicht werden.

Wechselt Corentin Tolisso nach Italien?

Als möglicher Abnehmer für Tolisso kommt weiterhin Inter Mailand infrage. So hat der italienische Top-Klub auch in der Vergangenheit Interesse signalisiert. Noch kann man über die Zukunft des Franzosen jedoch nur spekulieren. Wahrscheinlich ist jedoch, dass seine Zeit nach vier Jahren FCB Bayern im Sommer zu Ende gehen wird. Insgesamt absolvierte der zentrale Mittelfeld-Mann 89 Spiele für die Bayern und erzielte 17 Tore. Zahlen, die ohne dessen zahlreiche Verletzungen wohl deutlich höher ausgefallen wären.