Transfers

Bericht: Alaba lehnt „attraktives Angebot“ von Liverpool vorerst ab

David Alaba
Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Es kommt immer mehr Bewegung in den Transferpoker um David Alaba. Erst gestern hatte die spanische „Marca“ berichtet, dass der Wechsel des Österreichers zu Real Madrid bereits fix sei. Dies verneinte die Alaba-Seite jedoch umgehend. So sollen auch andere Vereine noch im Rennen um den Defensivspieler sein. Einer davon soll der FC Liverpool sein, die Reds haben aktuellen Berichten zufolge das attraktives Angebot für Alaba hinterlegt. 



Zuletzt mehrten sich die Gerüchte, dass David Alaba den Verantwortlichen in Liverpool „zu alt und zu klein“ sein und dadurch kein gewünschter Kandidat für die Innenverteidigung sei. „Sky“-Experte Gianluca Di Marzio dementiert diese Meldungen. Demnach hat der FC Liverpool im Januar von allen Klubs „das beste Angebot“ für Alaba unterbreitet. Mit dem Vorstoß, nach Thiago auch Alaba von München auf die Insel zu locken, ist der Premier League-Klub aber vorerst gescheitert. Grund hierfür ist, dass der 28-jährige weiterhin einen Wechsel nach Spanien forciert.

Auch wenn dessen Berater Pini Zahavi derzeit mit mit mehreren Klubs spricht, scheint ein Wechsel in die Premier League oder zu Paris Saint-Germain nur „Plan B“ für den Österreicher zu sein.