Bundesliga

Die kicker-Elf der Hinrunde: Vier Bayern, zwei Gladbacher und nur ein Dortmunder sind dabei

Robert Lewandowski und Joshua Kimmich
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Das Fachmagazin „kicker“ hat am Freitag seine Top-Elf für die Bundesliga-Hinrunde veröffentlicht. Trotz stark schwankenden Leistungen in den vergangenen Monaten sind insgesamt vier Bayern Profis darin vertreten. Auch Gladbach stellt zwei Spieler. Der BVB und Leipzig hingegen sind nur einmal dabei.

Wie jede Saison veröffentlicht der „kicker“ nach Abschluss des 17. Spieltags seine „Elf der Hinrunde“. Diesmal sind sieben unterschiedliche Vereine in der Top-Elf vertreten.

Bayern-Spieler dominieren die kicker-Elf der Hinrunde

Mit Manuel Neuer, Joshua Kimmich und dem Offensiv-Duo Thomas Müller und Robert Lewandowski dominiert der FC Bayern die Top-Auswahl. Das Quartett hat sich in der Hinrunde als echte Konstante bewiesen und ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Rekordmeister die Liga zur Halbzeit mit vier Punkten anführt.

Neben den Bayern stellt Borussia M’Gladbach als einziges Team mit Jonas Hofmann und Matthias Ginter zwei Akteure in der kicker-Elf. Der BVB ist nach einer durchwachsenen Hinserie hingegen nur mit Top-Torjäger Erling Haaland vertreten. Für Leipzig hat der Spanier Angelino den Sprung ins Team geschafft.

Abgerundet wird die Auswahl von Marvin Friedrich (Union Berlin) und Edmond Tapsoba (Leverkusen). Im Sturm hat der „kicker“ zudem noch den Hoffenheimer Angreifer Andrej Kramaric nominiert.

Die kicker-Elf der Hinrunde in der Übersicht

Tor: Manuel Neuer

Abwehr: Matthias Ginter, Marvin Friedrich, Edmond Tapsoba

Mittelfeld: Joshua Kimmich, Jonas Hofmann, Angelino, Thomas Müller

Sturm: Erling Haaland, Robert Lewandowski, Andrej Kramaric