Transfers

Die Gerüchte reißen nicht ab: Verlässt Costa die Bayern im Winter in Richtung ManUnited?

Douglas Costa
Foto: Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty Images

Die Rückkehr von Douglas Costa zum FC Bayern entwickelt sich immer mehr zu einem Transfer-Flop. Der 30-jährige Brasilianer konnte die Erwartungen als Backup für Gnabry und Coman bis dato nicht wirklich erfüllen und spielt unter Hansi Flick derzeit überhaupt keine Rolle mehr. Seit Wochen halten sich nun schon die Gerüchte, dass Juventus die Leihe mit den Münchner im Winter vorzeitig abbrechen möchte um den Flügelflitzer neu zu verleihen. Aktuellen Medienberichten zufolge steht Costa sogar bei einem englischen Top-Klub auf dem Wunschzettel.

Costa stand zuletzt zwei Mal in Folge nicht im Kader der Bayern. In Italien ist man alles andere als begeistert von der aktuellen Situation, vor allem weil Juventus den Brasilianer kommenden Sommer verkaufen möchte und dieser auf der Tribüne nicht wirklich Eigenwerbung für sich betreiben kann.

Laut der der „Gazetta dello Sport“ forcieren die Turiner einen Abbruch der Leihe im Januar und suchen einen neuen Abnehmer. Demnach soll es aus der englischen Premier League zwei Interessenten für Costa geben.

Wolverhampton und ManUnited nehmen Costa ins Visier

Wie die britische „Sun“ berichtet, soll neben den Wolverhampton Wanderers auch Manchester United ein Auge auf den Flügelspieler geworfen haben. Zudem soll es bereits einen ersten Kontakt zwischen den Red Devils und der Costa-Seite gegeben haben.

Das Problem: Die Bayern haben überhaupt kein Interesse daran Costa im Winter ziehen zu lassen. Auch wenn dieser aktuell keine tragende Rolle spielt, möchte Hansi Flick seinen Kader im Januar nicht unnötig ausdünnen. Die Münchner haben in der Vorsaison bereits massive Verletzungsprobleme auf den beiden Außenbahnen gehabt und genau aus diesem Grund einen neuen Backup vergangenen Sommer verpflichtet.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de