Bundesliga

Leipzig, BVB und Leverkusen, alle Bayern-Verfolger patzen erneut: Will denn niemand Meister werden?

Thomas Müller
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern hat sein Spiel am 18. Spieltag in der Fußball Bundesliga noch nicht absolviert und dennoch gehören die Münchner zu den größten Gewinnern zum Rückrundenstart. Mit Dortmund, Leipzig und Leverkusen haben am gestrigen Samstag alle drei Bayern-Verfolger gepatzt. Ziehen die Bayern nun davon?

Nach acht Meisterschaften in Folge gab es vergangenen Sommer (mal wieder) zahlreiche Diskussionen darüber ob die Bundesliga aufgrund der bayerischen Dominanz nicht zu langweilig geworden sei. Kurz vor Weihnachten sah es noch so aus, als würde sich in dieser Saison ein packender Meisterschaftskampf entwickeln. Knapp vier Wochen später haben sich alle Bayern-Verfolger quasi selbst aus dem Titelrennen genommen und das obwohl die Bayern sich zuletzt alles andere als in Topform präsentiert haben.

Sichern sich die Bayern bereits zum Rückrundenstart einen Matchball?

Mit einem Auswärtserfolg heute Nachmittag gegen den FC Schalke 04 (15:30 Uhr, live bei Sky) könnten Hansi Flick und sein Team den Vorsprung auf RB Leipzig auf sieben Punkte ausbauen und einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung machen.

Die Sachsen mussten sich gestern vollkommen überraschend mit 2:3 gegen Mainz geschlagen geben. Auch Bayer Leverkusen verlor zuhause mit 0:1 gegen Wolfsburg und Borussia Dortmund hat sich mit der 2:4-Pleite gegen Gladbach bereits am Freitag faktisch aus dem Titelrennen verabschiedet.

In München wird man sich verwundert die Augen reiben: Erst am 16. Spieltag patzten alle Bayern-Verfolger zuletzt und die Bayern gingen nach dem 2:1-Zittersieg gegen Freiburg als der große Spieltags-Gewinner hervor.

BVB-Kapitän Marco Reus hatte nach der Gladbach-Niederlage beim Thema Meisterschaft bereits abgewunken. Auch RB-Coach Julian Nagelsmann hat nach dem Mainz-Spiel wenig Hoffnung: „Wenn wir sieben Punkte Rückstand haben, dann ist es natürlich auch nach so einem Spiel töricht, darüber zu sprechen“. Der 33-jährige wird es vermutlich bereits wissen: Die Bayern haben noch nie einen Sieben-Punkte-Vorsprung in der Bundesliga verspielt.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de