Transfers

„Das beste Angebot unterbreitet“ – Liverpool lässt bei Alaba nicht locker

David Alaba
Foto: imago images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass David Alaba den großen Traum hat eines Tages in der spanischen La Liga zu spielen. Mit Blick auf die aktuellen Medienberichte scheint es nur noch eine Frage zu sein ob bei Real oder Barcelona. Neben den beiden spanischen Schwergewichten buhlt auch der FC Liverpool um Alaba und soll dem Österreicher das „beste finanzielle Angebot“ unterbreitet haben.



Alaba oder nix, Jürgen Klopp lässt nichts unversucht um den Noch-Bayer kommenden Sommer an die Anfield Road zu locken. Laut Sky-Experte Fabrizio Romano sind die Reds bereits tief in die Tasche zu greifen für den österreichischen Nationalspieler.

Alaba winken 220.000 Euro die Woche in

In seinem Podcast „Here we go“ hat der Transferexperte Romano neue Details zum Alaba-Transferpoker enthüllt. Zwar betonte der Italiener, dass Real weiterhin in der Pole Position sei und Alaba einen unterschriftsreifen Vor-Vertrag Anfang des Jahres vorgelegt hat, der FC Liverpool sich aber nicht so einfach geschlagen geben möchte. Laut Romano bietet der englische Meister Alaba ein Gehalt in Höhe von 220.000 Euro die Woche – netto. Damit würde der Defensiv-Allrounder knapp 10,5 Mio. Euro verdienen. Nach Informationen von Romano ist dies aktuell das „beste finanzielle Angebot“ welches Alaba erhalten hat. Damit würde er jene Meldungen aus Spanien dementieren, wonach Real Alaba mit 11-13 Mio. Euro netto bietet.

Trotz des verlockenden Angebots der Reds scheint die Premier League nur eine untergeordnete Rolle in den Zukunftsplanungen bei Alaba zu spielen. Es wird spannend zu sehen wie sich die kommenden Wochen entwickeln. Während die Bayern-Fans mittlerweile von den unzähligen Alaba-Gerüchten genervt sind, scheint dieser keine Eile zu haben eine Entscheidung zu treffen. Dies liegt vermutlich auch daran, dass dessen Berater Pini Zahavi laut Romano aktuell mit fünf (!) Vereinen gleichzeitig Gespräche führt.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de