FC Bayern News

Nach überschaubaren Erfolg in Nürnberg: Singh kehrt vorzeitig zurück zu den Bayern

Sarpreet Singh
Foto: Michael Titgemeyer/Getty Images

Der 1. FC Nürnberg hat sich nicht unbedingt als beste Anlaufstelle für die Leihgaben der Münchner Bayern herausgestellt. So gelang es in der Hinrunde weder Torwart Christian Früchtl, noch Offensivspieler Sarpreeth Singh, auf die gehoffte Einsatzzeit zu kommen. Demnach ist für einen der beiden das Abenteuer 2. Liga auch schon wieder vorbei.



Es war ein Leihgeschäft, von dem sich wohl alle Parteien wesentlich mehr erhofft hatten. Nach seiner starken Drittligasaison wollte sich Singh eigentlich beim Zweitligisten Nürnberg für höhere Aufgaben empfehlen. Leider scheiterte das Vorhaben des Neuseeländers relativ deutlich. So absolvierte der 21-Jährige in der Hinrunde nur elf Einsätze und kam dabei meist von der Bank. Dabei gelang dem talentierten Mittelfeldspieler weder ein Tor noch eine Vorlage. Zu wenig für einen Spieler, der zuletzt noch bekräftigte, sich langfristig bei den Münchner Profis durchsetzen zu wollen.

Zurück an alter Wirkungsstätte: Singh wird wohl Drittliga-Team verstärken

Am Freitag vermeldete der FC Bayern nun, dass das Leihgeschäft mit Sarpreeth Singh bereits jetzt beendet ist. So kehrt er zu den Münchnern zurück, wo er voraussichtlich zum Team von Holger Seitz stoßen wird. Mit seinen fußballerischen Anlagen soll er nun dazu beitragen, dass die Bayern Amateure die zuletzt positive Tendenz fortsetzen können. Über den genauen Grund über die vorzeitige Rückkehr schweigt der Verein derzeit noch, so ist jedoch anzunehmen, dass man mit der Spielzeit für den Youngster nicht so ganz einverstanden war. In München läuft der Vertrag des jungen Neuseeländers noch bis zum Sommer 2022.