Bundesliga

Die Stimmen zum Sieg gegen Hertha BSC: „Jetzt wird es ein schöner Flug nach Katar“

Hansi Flick
Foto: Boris Streubel/Getty Images

Der FC Bayern hat am Freitagabend seinen fünften Bundesliga-Sieg in Folge eingefahren. Das Team von Hansi Flick setzte sich mit knapp mit 1:0 bei Hertha BSC durch. Spieler und Verantwortlichen auf Seiten der Münchner zeigten sich trotz dem Zittersieg durchaus zufrieden.



Manuel Neuer & Co. bleiben weiter aus Meisterschaftskurs. Mit dem 1:0-Erfolg gegen Hertha haben die Bayern ihren Vorsprung auf RB Leipzig auf zehn Punkte ausgebaut. Besonders erfreulich: Die Münchner blieben erneut ohne Gegentreffer und kassierten in den letzten fünf Spielen nur zwei Gegentore.

Bayern-Trainer Hansi Flick zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die erste Halbzeit war schwer zu spielen. Wir mussten gegen den Ball immer mal ein paar Phasen überstehen, aber die Mannschaft hat es sehr gut gemacht. Wir haben das 1:0 bis zum Schluss verteidigt, von daher bin ich zufrieden.“ Der 55-jährige freut sich vor allem, dass man mit einem Sieg zur Klub-WM reisen kann: „Wir wollten mit einem Sieg nach Katar abreisen. Jetzt wird es ein schöner Flug.“

Sportvorstand Hasan Salihamidzic lobte die starke Leistung der Berliner, sah die Bayern dennoch als verdienten Sieger: „Hertha hat eine gute Mannschaft, sie haben sich auch wieder verstärkt. Sie haben gut die Konter gesetzt. In der zweiten Halbzeit hatten wir Ballverluste, die wir nicht haben wollen. Aber wir haben die drei Punkte mit nach Hause genommen. Ich denke wir haben das trotzdem gut gemacht.“ Ein Sonderlob gab es indes für Siegtorschützen Kingsley Coman: „Kingsley Coman hat sich bei seinem Tor wieder selbst belohnt, hat aber sicher auch etwas Glück gehabt. Er sucht diese Situationen.“

„Ich kann der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen“

Auch Hertha-Coach Pal Dardai war, trotz der Niederlage nicht unzufrieden: „Wir haben alles gezeigt, was wir uns vorgenommen haben. Ich kann der Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Wir waren kompakt.“

Sami Khedira, der kurz vor dem Ende des Spiels eingewechselt wurde und sein Bundesliga-Comeback feierte, haderte mit der Chancenwertung seiner Mannschaft: „Das Comeback war kurz, fühlte sich aber gut an. Ich bin froh, wieder gebraucht zu werden. Uns fehlte heute leider ein wenig die Kaltschnäuzigkeit, aber wenn wir so weiterarbeiten, bin ich zuversichtlich.“

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de