FC Bayern News

Flick über die Corona-Infektion von Müller: „Da geht einem einiges durch den Kopf“

Thomas Müller
Foto: imago images

Nach Leon Goretzka und Javi Martinez hat sich mit Thomas Müller ein weiterer Bayern-Spieler binnen zwei Wochen mit Covid-19 infiziert. Mit Blick auf dessen aktuelle Formkurve ist dies ein herber Rückschlag für die Münchner und vor allem für Hansi Flick. Dieser gab nach dem Finale der Klub-WM ein Update wie es dem 31-jährigen geht.



Während die Teamkollegen ausgelassen Jubeln und sich über den Gewinn der FIFA Klub-WM freuen, wurde Thomas Müller nach seinem positiven Corona-Testergebnis vor dem heutigen Finale von der Mannschaft isoliert. Der 31-jährige hat den 1:0-Erfolg der Bayern vermutlich alleine im Hotelzimmer verfolgt und dabei mit gefiebert. Laut der „BILD Zeitung“ wird Müller, parallel mit dem Bayern-Tross, in einem Privatjet noch am Donnerstag zurück nach München fliegen um dort seine zehntägige Quarantäne anzutreten.

Hansi Flick hat sich nach dem Klub-WM-Finale wie folgt zu dem aktuellen Zustand von Müller geäußert: „Ich habe vor der Abfahrt mit Thomas Müller gesprochen. Er ist etwas müde, aber ich glaube, das ist ganz normal, wenn man so eine Diagnose bekommt. Da geht einem einiges durch den Kopf.“ Laut dem 55-jährigen geht es Müller jedoch den Umständen entsprechend gut.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de