Bundesliga

Die Stimmen zum Patzer gegen Bielefeld: “Wir müssen heute mit dem Punkt zufrieden sein”

Hansi Flick
Foto: Lukas Barth-Tuttas - Pool/Getty Images

Der FC Bayern kam zum Abschluss des 21. Spieltags in der Fußball Bundesliga vollkommen überraschend zuhause nicht über ein 3:3-Unentschieden gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld hinaus. FCB-Spieler und -Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel dennoch nicht komplett unzufrieden.



Hansi Flick äußerte sich wie folgt zu dem Spiel: “Ich denke in der ersten Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt und Bielefeld hat es gut gemacht. Auch der Platz war in der ersten Hälfte nicht ideal. Der Platz darf aber keine Entschuldigung sein. Die Mannschaft hat dennoch eine sensationelle Mentalität gezeigt. Wir müssen heute mit dem Punkte zufrieden sein.”

Der 55-jährige sah aber positive Dinge: “Der Glaube, dass man Spiele noch biegen kann ist wichtig. Nach der langen Reise, nach den vielen Spielen ist es für mich dann sehr, sehr positiv so wieder zurück zu kommen.”

Auch FCB-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting betonte, dass der Punkt am Ende verdient war: “Ich denke es war ein schwieriges Spiel. Abgesehen von den Wetterbedingungen, waren die Bielefelder sehr bissig. Insgesamt haben wir gekämpft und wir sind zurückgekommen. Wir hatten die Reise noch ein bisschen in den Knochen, aber am Ende geht das 3:3 in Ordnung.”

Der Kameruner betonte aber auch die gute Mentalität der Bayern: “Die Bielefelder waren super effektiv: 2 Chancen, 2 Tore. Es war nicht einfach in dem Schneegestöber. Wir haben Mentalität gezeigt, dass ist auch eine Qualität. Wir sind zurück ekommen und hatten auch noch die Chance das Spiel zu gewinnen.”

“Ich bin absolut stolz auf die Mannschaft”

DSC-Stürmer Fabian Klos zeigte sich, trotz der 2:0-Halbzeitführung, zufrieden mit dem Punktgewinn: “Es ist eine unglaublich gute Mannschaft. Als der Schnee nicht mehr da war, wurde es schwieriger für uns. In der 2. Halbzeit war es ein Ritt auf der Rasierklinge. Es war schwierig. Ich bin absolut stolz auf die Mannschaft.”

Arminia-Coach Uwe Neuhaus hingegen etwas mehr mit dem Remis nach der 2-Tore-Führung: “Der Spielverlauf war natürlich verlockend nach der Pausenführung. Wir hatten dann schon auf mehr gehofft, am Ende können wir aber zufrieden sein.”