FC Bayern News

„Wir haben einen Plan mit ihm“ – Hertha sagt den Bayern bei Luca Netz ab

Lucas Netz
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit Top-Talent Luca Netz in Verbindung gebracht. Demnach steht der 17-jährige auf der Shortlist der Münchner. Der Youngster hat sich jedoch für einen Verbleib bei Hertha entschieden. Auch die Verantwortlichen in Berlin erteilten den Münchner eine Absage.

Am vergangenen Wochenende erzielte Netz seinen ersten Bundesliga-Treffer und rettete der Hertha damit ein 1:1-Unentschieden gegen den VfB Stuttgart. Der Linksverteidiger gehört zu den größten Talenten seines Jahrgangs und soll sich auch in den Fokus der Bayern gespielt haben. Einen Wechsel an die Isar wird er vorerst jedoch nicht geben.

Netz verlängert bis 2025 in Berlin

Wie der „kicker“ berichtet, verlängert sich der Vertrag des Youngsters an seinem 18. Geburtstag am 15. Mai automatisch bis 2023. Zudem wird der Außenverteidiger sein Arbeitspapier laut dem Fachblatt nochmals um zwei Jahre bis 2025 ausdehnen. Damit bindet sich Netz langfristig an die Hertha und sieht seine Zukunft mittelfristige in Berlin. Nach dem Stuttgart-Spiel betonte dieser selbst, dass er zunächst „Stammspieler werden möchte“ beim Hauptstadt-Klub.

Auch die Hertha-Verantwortlichen machten zudem deutlich, dass ein Verkauf überhaupt kein Thema sei. Sportchef Arne Friedrich äußerte sich im „SPORT1“-Doppelpass wie folgt dazu: „Wir haben einen Plan mit ihm. Ich bin sehr, sehr optimistisch, dass wir noch lange viel Freude an Luca haben werden.“

Die Bayern haben indes mit Omar Richards bereits einen neuen Linksverteidiger für die kommende Saison gefunden. Der Engländer wird übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Ende der Saison ablösefrei vom englischen Zweitligisten FC Reading zum deutschen Rekordmeister wechseln. Dennoch werden die Münchner die Entwicklung von Netz in Berlin sicherlich weiterhin intensiv verfolgen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de