Transfers

Bayern macht Ernst bei Camavinga: Die Gespräche laufen bereits!

Eduardo Camavinga
Foto: imago images

Nach der Verpflichtung von Dayot Upamecano treiben die Bayern ihre Kaderplanung für die kommende Saison weiter voran. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge steht der Name Eduardo Camavinga ganz weit oben auf der Wunschliste der Münchner. Laut “SPORT1” laufen die Gespräche mit dem französischen Nationalspieler bereits.



Die Bayern wurden in den vergangenen Monaten immer wieder mit Camavinga in Verbindung gebracht. Der 18-jährige Franzose gilt als eines der größten Mittelfeld-Talente in Europa und steht derzeit bei Stade Rennes in der Ligue 1 unter Vertrag. Aktuellen Medienberichten zufolge forcieren die Bayern einen Transfer kommenden Sommer.

Alle Top-Klubs jagen Camavinga, auch die Bayern

Wie “SPORT1”-Reporter Florian Plettenberg berichtet, haben die Bayern bereits Kontakt zu den Beratern von Camavinga aufgenommen. Demnach gab es erste Gespräche zwischen Chefscout Marco Neppe und dessen Management. Das Problem: Nicht nur der deutsche Rekordmeister ist an dem Franzosen dran, nahezu allen Top-Klubs in Europa jagen den Youngster. Allen voran Real Madrid soll besonders großes Interesse haben. Das Top-Talent selbst möchte den Verein selbst verlassen und den nächsten Karriereschritt wagen.

Der zentrale Mittelfeldspieler ist vertraglich nur noch bis 2022 an Rennes gebunden. Demnach kann der Klub nur noch kommenden Sommer eine attraktive Ablöse kassieren. Dessen aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 60 Mio. Euro. Bedingt durch die relativ kurze Vertragslaufzeit, wird Camavinga jedoch günstiger zu haben sein. Laut Plettenberg liegt die Schmerzgrenze bei knapp 35 Mio. Euro.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de