FC Bayern News

Bericht: Vertragsgespräche mit Niklas Süle liegen auf Eis

Niklas Süle
Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte und Spekulationen rund um Niklas Süle und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern. Aktuellen Medienberichten zufolge ist es vollkommen offen, wie es mit dem Innenverteidiger kommenden Sommer weitergeht. Demnach liegen die Vertragsgespräche mit dem 25-jährigen derzeit auf Eis.

Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass Süle den FC Bayern am Ende der Saison in Richtung England verlassen könnte. Grund dafür ist schlichtweg die Tatsache, dass die Bayern und der Abwehrspieler derzeit keinerlei Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung führen.

Süle hat Zweifel an seiner Bayern-Zukunft

Wie die „Sport BILD“ berichtet, gibt es derzeit keinerlei Bemühungen seitens der Münchner mit Süle über eine Ausweitung seines Vertrags zu sprechen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Hasan Salihamidzic & Co. Zweifel daran haben, ob Süle langfristig den Ansprüchen des FCB genügt. Aber auch Süle selbst soll nicht zu 100 Prozent zufrieden sein an der Isar und mit einem Wechsel in die englische Premier League liebäugeln.

Das Problem: Der 25-jährige ist vertraglich nur noch bis 2022 an den FC Bayern gebunden. Kommt es im Sommer zu keiner Verlängerung, werden die Bayern einen Verkauf forcieren, um wenigstens noch eine attraktive Ablöse zu generieren. Der deutsche Nationalspieler hat derzeit einen Marktwert von 37 Mio. Euro. In diesem Bereich dürften auch die Preisvorstellungen des Rekordmeisters liegen.

Sollte Süle die Bayern am Ende der Saison tatsächlich verlassen, würden die Chancen für eine Vertragsverlängerung von Jerome Boateng deutlich steigen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass die Münchner drei Innenverteidiger im Sommer ziehen lassen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de