Champions League

Keine Mehrkosten, keine TV-Übertragung: So plant Amazon mit der Champions League

Kylian Mbappe
Foto: ENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images

Ab der kommenden Saison müssen sich Fußballfans in Deutschland auf einige Veränderungen bei der Übertragung der UEFA Champions League einstellen. Während der Pay-TV-Sender „Sky“ keine TV-Rechte mehr besitzt, steigt der US-amerikanische Internetkonzern Amazon neu ein. Nun wurde bekannt, wie Amazon die CL in der kommenden Spielzeit übertragen wird.

Wer ab der Saison 2021/22 die Königsklasse live verfolgen möchte braucht zwei Streaming-Abos: DAZN und Amazon Prime. Das US-amerikanische Unternehmen hat sich insgesamt 16 Spiele der Champions League werden gesichert. Sportchef Alex Green hat diese Woche im Gespräch mit der „Sport BILD“ erste Details enthüllt, wie Fans in Zukunft über Amazon die CL-Spiele live verfolgen können.

Laut Green werden „alle Spiele werden in der Prime-Mitgliedschaft ohne Mehrkosten enthalten sein“. Eine Amazon-Prime-Mitgliedschaft kostet pro Jahr 69 Euro, wobei viele Menschen in Deutschland ohnehin bereits eine besitzen.

„Wir haben freie Wahl bei den Spielen“

Welches Dienstagsspiel Amazon übertragen wird, kann der Anbieter selbst entscheiden: „Wir haben freie Wahl, ob wir ein Spiel um 18.55 Uhr oder 21 Uhr übertragen. Alles hängt von den Ansetzungen ab.“ Green betonte dabei, dass man „immer“ deutsche Spiele zeigen wird. Auch erfreulich: Nach der Live-Übertragung wird Amazon die Highlights der anderen Parteien zeigen.

In den vergangenen Wochen gab es vermehrt Gerüchte, dass Amazon eine Rundfunk-Lizenz beantragt hat und mit dem Gedanken spielt sein CL-Spiele auch im „klassischen TV“ zu übertragen. Dies hat das Unternehmen jedoch dementiert. Demnach wird es keinen TV-Sender geben. Sämtliche Spiele werden ausschließlich als Stream angeboten.