FC Bayern News

Der Druck auf Süle wächst: Auch Flick ist unzufrieden mit dem Innenverteidiger

Niklas Süle
Foto: Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images

Niklas Süle hat in den vergangenen Wochen für viele Schlagzeilen beim FC Bayern gesorgt, jedoch nicht aufgrund seiner Leistungen auf dem Platz. Es ist ein offenes Geheimnis, dass der 25-jährige in München unter „besonderer Beobachtung“ steht. Aktuellen Medienberichten zufolge wächst auch bei FCB-Coach Hansi Flick immer mehr den Unmut.

„Wir schauen uns das bis zum Sommer an und werden eine Entscheidung treffen“, so äußerte sich Klubchef Karl-Heinz Rummenigge am Samstagabend im „Aktuellen Sportstudio“ über die sportliche Zukunft von Süle. Der 65-jährige betonte zwar, dass man grundsätzlich offen für eine Vertragsverlängerung sei, anders als bei Leon Goretzka, Kingsley Coman oder Joshua Kimmich forcieren die Bayern-Bosse bei Süle jedoch nichts. Laut dem „kicker“ droht der Innenverteidiger mit Hansi Flick nun auch seinen bis dato größten Befürworter zu verlieren.

Auch Flick ist unzufrieden mit Süle

Der 55-jährige hatte sich zuletzt immer wieder schützend vor seinen Abwehrspieler gestellt und stets auf dessen lange Ausfallzeit und sein enormes Potenzial verwiesen. Nach Informationen des „kicker“ neigt sich aber auch die Geduld von Flick langsam, aber sicher dem Ende zu. Demnach hat der Bayern-Trainer Süle in einem Gespräch „klare Worte zukommen“ lassen. Der 25-jährige hat gegen Frankfurt zuletzt das zweite Gegentor von Amin Younes durch seine Passivität mit verschuldet.

Klar ist: Öffentlich wird Flick Süle nicht anzählen, das ist nicht sein Stil. Bayern-intern sieht dies hingegen deutlich anders aus. Sollte der deutsche Nationalspieler die Unterstützung von Flick verlieren, wird ein Verkauf im Sommer immer wahrscheinlicher.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de