Champions League

Kein Comeback in der CL: Müller und Gnabry reisen nicht mit nach Rom

Thomas Müller und Serge Gnabry
Foto: KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images

Der FC Bayern wird auch in der bevorstehenden CL-Partie gegen Lazio Rom auf seine beiden Stammspieler Thomas Müller und Serge Gnabry verzichten müssen. Wie der „kicker“ berichtet, werden die beiden Offensivspieler die Auswärtsreise nach Italien kommende Woche nicht mit antreten.



Laut dem Fachblatt befindet sich Thomas Müller elf Tage nach seiner Corona-Infektion weiterhin in der häuslichen Quarantäne und wird diese nicht vor Mitte kommender Woche verlassen. Der 31-jährige fehlte zuletzt bereits gegen Arminia Bielefeld und Eintracht Frankfurt.

Neben Müller kommt auch das Achtelfinal-Hinspiel gegen Lazio Rom am kommenden Dienstag auch für Serge Gnabry zu früh. Der Rechtsaußen zog sich bei der FIFA Klub-WM in Katar einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und ist noch nicht bei 100 Prozent. Gnabry absolvierte diese Woche wieder erste Laufeinheiten und könnte laut dem „kicker“ beim BL-Spiel gegen den 1. FC Köln wieder mitmischen.

Die beiden Stammspieler werden schmerzlich vermisst. Vor allem Thomas Müller im offensiven Mittelfeld fehlt an allen Ecken. Der Angreifer gehört nicht nur zu den Topscorern in der laufenden Saison in München, sondern ist auch der verlängerte Arm von Trainer Hansi Flick auf dem Platz, der seine Mitspieler immer wieder antreibt und auf Kurs bringt. Auch Leroy Sane hat es bisher nicht geschafft Serge Gnabry adäquat zu ersetzen auf der rechten Abwehrseite. Der Neuzugang der Bayern ist zwar bemüht, blieb gegen Bielefeld und Frankfurt über weite Strecken sehr blass.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de