Champions LeagueFC Bayern News

Flick über Musiala: „Die letzten Wochen waren für ihn relativ viel“

Jamal Musiala
Foto: imago images

Nach den Ausfällen von Serge Gnabry und Thomas Müller deutete vieles daraufhin, dass Bayern-Youngster Jamal Musiala mehr Spiele erhalten wird, um sich zu zeigen. Der 17-jährige kam zuletzt jedoch nicht über Kurzeinsätze hinaus. FCB-Coach Hansi Flick erklärte nun warum das so ist.

Gegen Hertha BSC und Bielefeld kam das Top-Talent überhaupt nicht zum Einsatz, auch bei der 1:2-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt reichtes nur zu acht Minuten. Bei der Klub-WM waren es ebenfalls nur 12. bzw. 17 Minuten die Flick Jamal Musiala gewährte. Es ist auffällig, dass der Bayern-Cheftrainer das Nachwuchstalent zuletzt ein wenig außen vorgelassen hat.

Auf der Abschluss-PK vor dem CL-Spiel gegen Lazio Rom äußerte sich Flick wie folgt dazu: „Jamal ist normalerweise immer eine Option. In der Entwicklung eines jungen Spielers gibt es aber auch gewisse Schwankungen. Die letzten Wochen waren für ihn relativ viel, es gab auch viel Trubel um seine Person.“

Darf Musiala im wichtigen CL-Spiel gegen Lazio Rom von Anfang an spielen?

Immerhin: Laut Flick ist der Deutsch-Engländer für das morgige Achtelfinal-Hinspiel gegen Lazio Rom sogar ein Kandidat für die Startelf der Bayern: „Er ist wieder auf einem guten Weg und für morgen auch ein Thema.“

Gegen Bielefeld und Frankfurt gab Eric Maxim Choupo-Moting den Müller-Ersatz im offensiven Mittelfeld. Der 31-jährige konnte dabei nicht wirklich überzeugen. Es wird spannend zu sehen ob Flick nun Musiala eine Chance gibt.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de