FC Bayern News

Lazio Rom vs. FC Bayern | Vorschau, Team-News und Prognose

Champions League
Foto: imago images

Nach über zwei Monaten Pause darf der FC Bayern heute Abend (21:00, live auf DAZN) wieder in der UEFA Champions League ran. Gegner ist der italienische Hauptstadt-Klub Lazio Rom. Aufgrund des Gruppensiegs spielen die Münchner zuerst in Rom.



Ein anderer Wettbewerb bedeutet meistens auch eine andere Motivation. Die könnte der FC Bayern derzeit gut gebrauchen. Nach den uninspirierten Auftritten gegen Bielefeld (3:3) und Frankfurt (1:2) in der Bundesliga dürfen die Münchner jetzt wieder in ihrem “Lieblingswettbewerb” antreten.

In der Königsklasse hat der Titelverteidiger 16 der letzten 17 Spiele gewonnen und ist seit knapp zwei Jahren ungeschlagen. Die letzte Niederlage setzte es im März 2019 im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Liverpool (1:3).

Auswärts ist die Serie sogar noch imposanter: Seit September 2017, als man 0:3 in der Gruppenphase bei Paris St. Germain unterging, verloren die Bayern kein Spiel mehr.

Team-News: FC Bayern

In Sachen Personal war in den letzten Tagen und Wochen viel los beim FC Bayern. Neben vier Corona-Infektionen, haben sich auch noch Douglas Costa und zuletzt Corentin Tolisso schwer verletzt und fallen längere Zeit aus. Für Serge Gnabry hat es nach seinem Muskelfaserriss nicht gereicht; der Rechtsaußen wird nicht mit nach Italien fliegen. Müller und Pavard fallen auch aus (Quarantäne). Zudem steht auch hinter dem Einsatz von Niklas Süle ein kleines Fragezeichen, der Innenverteidiger fehlte beim Abschlusstraining am Montag, wird die Reise jedoch mit antreten.

FCB-Coach Hansi Flick verriet zudem welche Überlegungen er in Sachen Startelf hat: Leon Goretzka wird demnach definitiv in die Startelf zurückkehren nach seiner vierwöchigen Corona-Pause. Joshua Kimmich ist indes eine Option für hinten rechts und auch Jamal Musiala könnte laut Flick gegen Lazio von Anfang an spielen.

Team-News: Lazio Rom

Trainer Simone Inzaghi muss weiter für unbestimmte Zeit auf seinen Stammtorwart Thomas Strakosha verzichten (Knieprobleme). Ersetzt wird der albanische Nationaltorhüter durch einen alten Bayern-Bekannten. Pepe Reina, den Guardiola 2014/15 an die Isar lotste, bekommt mit 38 Jahren in dieser Saison noch mal seine ganz große Bühne. Dazu gibt es auch das Wiedersehen mit Ex-Dortmunder Ciro Immobile, der in dieser Saison insgesamt 19 Tore erzielte.

Von den Stammspielern fehlt sonst nur Luiz Felipe, der aufgrund einer Operation nicht für den Wettbewerb gemeldet wurde.

Sportlich sind die “Adler” wieder in der Spur. Acht der letzten neun Serie-A-Spiele konnte man für sich entscheiden, nur gegen Tabellenführer Inter Mailand setzte es eine 1:3-Niederlage. Derzeit belegen die Römer punktgleich hinter Atalanta Bergamo Platz 5.

Der direkte Vergleich

Mit Lazio Rom wartet in der Königsklasse ein Gegner, mit dem der FC Bayern in seiner langen Europapokal-Geschichte noch nie das Vergnügen hatte. Auf den Stadtkonkurrenten AS Rom traf man dagegen schon 6-mal (5 Siege, 1 Niederlage). Im Stadio Olimpico di Roma feierte man zudem seinen höchsten Auswärtssieg in der Champions League. Unter Pep Guardiola gelang dort in der Gruppenphase 2014/15 ein 7:1-Sieg.

Die Biancocelesti belegten in ihrer Gruppephase hinter Dortmund ungeschlagen den 2. Platz, kamen dabei aber in vier der sechs Spiele nicht über ein Remis hinaus.

Voraussichtliche Aufstellungen

Lazio Rom: Reina – Patric, Acerbi, Musacchio – Lucas Leiva – Lazzari, Milinkovic-Savic, Luis Alberto, Marusic – Correa, Immobile

FC Bayern: Neuer – Süle, Boateng, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané, Coman, Goretzka – Lewandowski

Prognose: Die Bayern nehmen den Kampf wieder an

Schon oft dümpelte man in der Bundesliga von Pflichtsieg zu Pflichtsieg, ohne wirklich zu glänzen. Die großen Highlights zeigten sich meistens unter Woche bei Flutlicht in der Königsklasse. Auch diesmal könnte es wieder so kommen.

Bayern und die Champions League passen derzeit einfach sehr gut zusammen. Die Spieler lieben diesen Wettbewerb und werden dementsprechend mit einer anderen Einstellung als gegen Bielefeld oder Frankfurt auf den Platz gehen.