Transfers

Neue Konkurrenz für die Bayern: Auch Everton und ManUnited beschäftigen sich mit Max Aarons

Max Aarons
Foto: imago images

Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit Max Aarons von Norwich City in Verbindung gebracht. Die Münchner haben bereits vergangenen Sommer versucht den Rechtsverteidiger an die Isar zu locken. Aktuellen Medienberichten zufolge erhalten die Bayern nun namenhafte Konkurrenz aus der Premier League.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass der 21-jährige Aarons beim FC Bayern ganz weit oben auf dem Wunschzettel steht. Nach den eher durchwachsenen Leistungen von Bouna Sarr und Benjamin Pavard in der laufenden Saison, wollen die Münchner kommenden Sommer personell nochmals nachlegen auf der Rechtsverteidiger-Position.

Das Problem: Norwich City fordert knapp 30 Mio. Euro für Aarons. Viel Geld für einen Spieler, der an der Isar primär als Backup für Pavard eingeplant ist. Zu allem Überfluss erhält der FCB nun auch noch neue Konkurrenz.

Everton und ManUnited steigen in den Aarons-Transferpoker ein

Wie „Sky“-Experte Fabrizio Romano berichtet, hat auch Everton-Coach Carlo Ancelotti ein Auge auf Aarons geworfen. Auch die Toffees wollen ihre rechte Abwehrseite im Sommer verstärken. Neven Everton beschäftigt sich mit Manchester United ein weiterer Top-Klub von der Insel mit dem englischen U21-Nationalspieler.

Laut Romano haben die Bayern aber eine gute Ausgangslage, weil man bereits mit dem Spieler und Verein in Kontakt steht. Auch Norwich-Sportdirektor Stuart Webber hatte dies zuletzt bestätigt.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de