FC Bayern News

PSG-Sportchef ätzt gegen Nianzou: „Bei uns hat er CL gespielt, in München gar nicht“

Tanguy Nianzou
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich vergangenen Sommer mit Tanguy Nianzou eines der größten Abwehrtalente im europäischen Fußball gesichert. Der Wechsel des Defensiv-Allrounders von Paris Saint-Germain an die Isar sorgte damals für viele Aufsehen. Die Verantwortlichen bei PSG war alles andere als begeistert davon ein Top-Talent ablösefrei ziehen zu lassen. Sportchef Leonardo hat Nianzou damals öffentlich kritisiert und sich nun erneut negativ über den Youngster geäußert.



Auch wenn der 18-jährige Innenverteidiger bisher kaum in Erscheinung getreten ist beim FC Bayern, aufgrund von zahlreichen Verletzungen, sind die Bayern-Bosse nach wie vor fest überzeugt von dem Franzosen und planen mit diesem in der Zukunft.

In Paris hingegen scheint man indes immer noch angefressen zu sein, dass Nianzou sich im Sommer 2020 für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister entschieden hat. PSG-Sportchef Leonardo äußerte sich im Gespräch mit „France Bleu“ wie folgt dazu: „Tanguy Kouassi hat mit uns in der Champions League gespielt und ist jetzt fast ein Jahr bei Bayern München ohne zu spielen.“

Auch wenn Paris laut Leonardo „nichts bedauert“, konnte er sich einen kleinen Seitenhieb in Richtung Nianzou nicht verkneifen: „Das Problem ist, dass sie denken, dass es anderswo ein Paradies ist.“

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de