FC Bayern News

40-Tore-Rekord von Müller: Lewandowski muss eine Schippe drauflegen!

Robert Lewandowski
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Unfassbare 28 Tore erzielte Robert Lewandowski in dieser Saison in der Fußball Bundesliga. Und das nach nur 23 Spieltagen, wovon er selber nur 22 bestritten hat. Wenn er diesen Schnitt (1,27 Tore/Spiel) weiter hält, würde er die magische 40-Tore-Marke von Gerd Müller knacken und käme selber auf 43 Tore. Wir sind bei der Hochrechnung aber noch mehr ins Detail gegangen und zeigen warum der Pole nochmals eine Schippe drauflegen muss.



Mit Dortmund, Wolfsburg, Mainz, Freiburg und Augsburg warten in dieser Saison noch richtige „Lieblingsgegner“ auf Lewandowski, gegen die er im Schnitt mehr als ein Tor pro Spiel erzielt. Dafür spielen die Bayern aber auch noch gegen Gladbach und Leverkusen, gegen die der Topstürmer noch „nicht so ins Rollen“ kommt wie gewohnt. Gegen die beiden Klubs aus NRW erzielt er im Schnitt nur 0,33 bzw. 0,35 Tore pro Partie.

Rechnet man den bisherigen Durchschnitt dieser Klubs zusammen kommt der Polen auf knapp zehn weitere Treffer und damit auf insgesamt 38 in dieser Saison. Der Müller-Rekord würde weiterhin Bestand haben. Lewandowski muss also – so komisch es klingt – eine Schippe drauflegen, um an die sagenumwobene Marke ranzukommen.

Das Restprogramm der Bayern und die Torquoten von Lewandowski

  • Borussia Dortmund – 1,31 Tore/Spiel
  • Werder Bremen – 0,94
  • VfB Stuttgart – 0,50
  • RB Leipzig – 0,63
  • Union Berlin – 1,0
  • VfL Wolfsburg – 1,35
  • Bayer Leverkusen 0,35
  • Mainz 05 – 1,06
  • Borussia M’Gladbach – 0,33
  • SC Freiburg – 1,13
  • FC Augsburg – 1,33