FC Bayern News

Helmer über das Duell FCB vs. BVB: „Das ist kein richtiger Klassiker“

Thomas Helmer
Foto: imago images

Ganz Fußball-Deutschland freut sich auf das morgigen Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Für viele Fans ist dass Duell zwischen dem FCB und dem BVB der „deutsche Clásico“. Ex-Bayern und Dortmund-Profi Thomas Helmer will davon aber nichts wissen.



Auch wenn die Bayern derzeit 13 Punkte Vorsprung auf Dortmund haben, freuen sich Fans, Spieler und Verantwortliche auf das morgigen Bundesliga-Topspiel. Hansi Flick betonte auf der Abschluss-PK vor dem Spiel, dass die Partie gegen den BVB „immer etwas ganz besonderes sind.“

Bei Ex-Bayern-Profi Thomas Helmer scheint sich die Vorfreude jedoch in Grenzen zu halten: „Grundsätzlich ist Bayern gegen Dortmund immer ein Spiel, auf das die Blicke gerichtet sind – das gilt auch für mich. Allerdings bin ich kein Freund dieser „Clásico“-Wortspiele, weil ich es schlichtweg nicht so sehe. „El Clásico“ gehört nach Spanien und hat nichts mit uns zu tun.“, betonte dieser im Gespräch mit dem Portal „sport.de“.

„Tue ich mich mit diesem „Clásico“-Begriff etwas schwer“

Der 55-jährige sieht in dem ewigen Duell auch keinen „echten Klassiker“: „Natürlich war Bayern gegen Dortmund in den vergangenen Jahren immer eines der Topspiele. Für mich ist es allerdings kein richtiger Klassiker, wenn ich mir zum Beispiel die Duelle zwischen Bayern und Borussia Mönchengladbach in den 70ern in Erinnerung rufe. Es gab in der Bundesliga-Historie verschiedene Klubs, die Bayern ärgern konnten – es war nicht immer nur der BVB. Daher tue ich mich mit diesem „Clásico“-Begriff etwas schwer.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de