FC Bayern News

Boateng und Pavard melden sich fit, Süle steht auf der Kippe

Niklas Süle und Jerome Boateng
Foto: imago images

Der FC Bayern ist am kommenden Samstag zu Gast bei Werder Bremen und möchte nach dem 4:2-Erfolg gegen Borussia Dortmund direkt im Nord-Süd-Klassiker gegen Werder nachlegen. In Sachen Personal kann Hansi Flick nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur hinter Niklas Süle steht ein kleines Fragezeichen.



In den vergangenen Monaten kam es selten vor, dass die Bayern eine ganze Woche Zeit hatten, um sich auf ein Spiel vorzubereiten. Gegen Dortmund zuletzt und aktuell gegen Werder Bremen hat Hansi Flick diesen Luxus jedoch. Zudem hat sich auch die personelle Lage wieder deutlich entspannt an der Säbener Straße.

Boateng und Pavard sind bereit, Süle trainiert nur individuell

Mit Jerome Boateng (Kapselzerrung) und Benjamin Pavard (Trainingsrückstand) sind zwei Stammspieler dieser Woche wieder in das reguläre Mannschaftstraining eingestiegen, die zuletzt angeschlagen waren. Beide können ohne Probleme trainieren und stehen Flick damit gegen Bremen zur Verfügung.

Bei Niklas Süle hingegen könnte es eng werden. Der 25-jährige Defensiv-Allrounder fehlte bereits gestern beim Teamtraining und konnte auch am Mittwoch nur individuell trainieren. Was konkret den Abwehrspieler plagt ist derzeit noch offen. Süle musste in den vergangenen Spielen auf der rechten Abwehrseite aushelfen. Durch das Comeback von Pavard, könnte Flick einen Ausfall am kommenden Wochenende jedoch adäquat ersetzen.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.