FC Bayern News

Neuer Backup für Neuer? Ron-Robert Zieler wird beim FC Bayern gehandelt

Ron-Robert Zieler
Foto: imago images

Die Position des zweiten Torhüters beim FC Bayern München bleibt ein heikles Thema. Medienberichten zufolge ist nun Weltmeister Ron-Robert Zieler (32) ein Kandidat für die Nummer 2 hinter Manuel Neuer (34).



Wie die „Bild“ berichtet, hat der FC Bayern München Ron-Robert Zieler im Visier, der aktuell von Hannover 96 an den 1. FC Köln verliehen ist, dort allerdings an Stammkeeper Timo Horn (27) nicht vorbei kommt. Zieler hat in Niedersachsen noch bis Sommer 2023 Vertrag, allerdings keine Zukunft mehr. Aufgrund einer Klausel könnte der Weltmeister von 2014 für 500.000 Euro Ablöse wechseln.

Zuletzt gab es erneut viel Unruhe beim Thema Torhüter, da Bayerns Nummer 2 Alexander Nübel (24) seinen Unmut äußern ließ. Der ehemalige Schalker sei unzufrieden mit seinen Einsatzseiten, sagte sein Berater, der auch eine Ausleihe im Sommer ins Spiel brachte, sollte sein Schützling nicht mehr spielen. Sollten sich die Bayern darauf einlassen, würden sie eine neue zuverlässige Nummer 2 benötigen. Das an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen Torhüter-Talent Christian Früchtl (21) wird der Durchbruch wohl nicht zugetraut. Im Frankenland ist er ohnehin nur Ersatz.

Zieler wechselte im vergangenen Sommer auf Leihbasis in seine Kölner Heimat, kam aber in dieser Saison auf nur einen Pflichtspieleinsatz (1:1 in Bremen). Im Sommer 2021 würde der ehemalige Nationaltorhüter nach Niedersachsen zurückkehren, wo die Konkurrenzsituation mit Michael Esser (33), Martin Hansen (30), Michael Ratajczak (38), Marlon Sündermann (22) und Leo Weinkauf (24, an den MSV Duisburg verliehen) riesig ist.

Neuer machte Nübel einen Strich durch die Rechnung

Für Ron-Robert Zieler wäre ein Wechsel zum FC Bayern München durchaus reizvoll. Als Nummer 2 könnte er noch ein paar Jahre auf höchstem Niveau trainieren, das ein oder andere Mal spielen und vermutlich eine Vielzahl an Titeln einheimsen.

Bayern-Trainer Hansi Flick (56) betonte unlängst, dass Alexander Nübel wusste, worauf er sich einlassen würde. Allerdings dürfte er sich durchaus den ein oder anderen Einsatz mehr versprochen haben. Als nach Bekanntwerden des Transfers Stammkeeper Manuel Neuer verlauten ließ, dass er kein einziges Spiel abgeben würde, schwanden sogleich die Einsatzmöglichkeiten für Nübel. Stand heute: Der ehemalige Schalker durfte nur zwei Mal für 90 Minuten auf dem Platz stehen. Beim 3:0 in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Düren, als Neuer nicht zur Verfügung stand und beim 1:1 im unbedeutenden Champions-League-Gruppenspiel gegen Atletico Madrid.

Ron-Robert Zielers beste Zeiten liegen fraglos bereits hinter ihm. Der sechsfache Nationalspieler, der 2014 Kadermitglied beim WM-Triumph in Brasilien war, absolvierte in seiner Karriere 254 Bundesliga- und 31 Zweitligaspiele.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de