FC Bayern News

Darum verhandelte Rummenigge einst mit David Beckham

David Beckham
Foto: imago images

Was haben David Beckham und Karl-Heinz Rummenigge gemeinsam? Auf den ersten Blick relativ wenig. Dennoch saßen die beiden im Sommer 2019 gemeinsam an einem Verhandlungstisch als die Münchner an einem Transfer von Leroy Sane gearbeitet haben.



Leroy Sane wechselte im Sommer 2020 für 45 Mio. Euro von Manchester City zum FC Bayern. Bereits ein Jahr zuvor stand der deutsche Nationalspieler kurz vor einem Transfer an die Isar. Seine schwere Kreuzbandverletzung machte den sicher geglaubten Deal jedoch in aller letzter Sekunde noch zu Nichte.

Die Verhandlungen waren damals bereits sehr weit fortgeschritten und standen kurz vor dem Abschluss. Maßgeblich daran beteiligt war auch England-Legende David Beckham, der gemeinsam mit Karl-Heinz Rummenigge an einem Verhandlungstisch saß.

Rummenigge schwärmt von Beckham

Sane stand damals noch unter Beckham-Spieler-Agentur DB Ventures Limited unter Vertrag. Dieser machte die Verhandlungen mit den Bayern zur Chefsache und hat einen bleibenden Eindruck auf Rummenigge hinterlassen: „Ich habe zusammen mit Hasan Salihamidzic die Gespräche geführt, damit er von ManCity zu Bayern kommt. Ich kann nur eins sagen: David ist ein toller Mensch, der Handschlag-Qualität hat, was in dieser Fußball-Welt nicht mehr die Norm ist“, sagte Rummenigge im Gespräch mit der „Sport BILD“.

Nach dem geplatzten Wechsel wechselte Sane im Januar 2020 seine Berater-Agentur. Knapp sechs Monate später einigten sich die Münchner mit LIAN Sports und dem neuen Saner-Berater Damir Smoljan auf einen Transfer, der Anfang Juli offiziell über die Bühne ging.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de