FC Bayern News

Rummenigge spricht Machtwort bei Flick: „Wären verrückt ihn vorzeitig gehen zu lassen“

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: imago images

Lange Zeit haben sich die Bayern-Bosse zu den aktuellen Gerüchten rund um Hansi Flick und einen möglichen Wechsel zum DFB zurückgehalten. Nun hat sich Klubchef Karl-Heinz Rummenigge dazu geäußert und ein Machtwort gesprochen. Zudem verriet dieser, dass es bereits einen Austausch zwischen den Münchnern und dem DFB gab.



Nachdem Oliver Kahn im Interview mit dem „kicker“ bereits auf den laufenden Vertrag des Bayern-Trainers verwiesen hat, wurde Rummenigge im Gespräch mit der „dpa“ deutlicher. Der 65-jährige betonte, dass es keine Option sei Hansi Flick am Ende der Saison ziehen zu lassen: „Wir wären ja verrückt, wenn wir jetzt unseren Trainer vorzeitig gehen lassen würden.“ Damit wiederholte er jene Aussagen aus dem Februar, als er bereits klar machte, dass Flick im Sommer nicht für den Bundestrainer-Posten zur Verfügung steht.

Rummenigge hat bereits mit Fritz Keller gesprochen

Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass die Bayern durchaus gesprächsbereit wären, sollte man einen adäquaten Nachfolger für Flick finden. Davon will Rummenigge jedoch nichts wissen und beharrt auf den laufenden Vertrag bis 2023: „Ich möchte daran erinnern, dass wir gerade die erfolgreichste Zeit in der Geschichte des FC Bayern erleben. Die Mannschaft mit Trainer Hansi Flick an der Spitze hat in den vergangenen Monaten sechs Titel gewonnen und damit etwas Historisches geschafft. Jede Vereinbarung beinhaltet sowohl Rechte als auch Pflichten.“

Rummenigge verriet zudem, dass es bereits einen Austausch mit DFB-Präsident Fritz Keller gab. Demnach war es ein offener Austausch: „Ich finde den Entschluss des DFB seriös und korrekt, keinen Trainer zu kontaktieren, der vertraglich über den 30. Juni 2021 hinaus gebunden ist. Er hat mir die Haltung des DFB noch einmal bestätigt, die ich sehr anständig finde.“

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist Hansi Flick der Top-Favorit auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw nach der EM 2021. Der FCB-Coach selbst hatte zuletzt betont, dass er bis 2023 an den Rekordmeister gebunden ist. Eine klare Absage in Sachen Bundestrainer-Posten gab es bisher jedoch noch nicht von ihm.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de